Akademie BURG FÜRSTENECK - Bildungsstätte, Seminarhaus und Tagungshaus, berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung, Fortbildung, Bildungsurlaub, bildnerisches Gestalten, Musik und Tanz
ecke




 

Kursdetails


Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Additive Tanzleiterausbildung "Internationale Folklore"
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Additive Tanzleiterausbildung "Internationale Folklore" A
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Additive Tanzleiterausbildung "Internationale Folklore" B1
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Additive Tanzleiterausbildung "Internationale Folklore" B2
Fortbildungsreihe:
Additive Tanzleiterausbildung "Internationale Folklore" C
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Berufliche Kompetenz & Personale Entwicklung A
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Berufliche Kompetenz & Personale Entwicklung B
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Berufliche Kompetenz & Personale Entwicklung C
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Berufliche Kompetenz & Personale Entwicklung D
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Berufliche Kompetenz & Personale Entwicklung E
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Berufliche Kompetenz & Personale Entwicklung F
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Systemische Weiterbildung - "Auf den Punkt gebracht" B1
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Systemische Weiterbildung - "Auf den Punkt gebracht" M1
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Systemische Weiterbildung - "Auf den Punkt gebracht" M2
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Systemische Weiterbildung - "Auf den Punkt gebracht" F1
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Systemische Weiterbildung - "Auf den Punkt gebracht" F2
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Systemische Weiterbildung - "Auf den Punkt gebracht" F3
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Systemische Weiterbildung - "Auf den Punkt gebracht" Z
Fortbildungsreihe:
Anerkennungsfähig für Konfliktkompetenz
Beantragt als Hessische Lehrerfortbildung
Anerkannt als Hessische Lehrerfortbildung
Kurs 12-33602
31. Fürstenecker Rock-, Pop- und Jazzwerkstatt

11. August 2012  10.00 Uhr bis  17. August 2012  11.00 Uhr




Ausschreibung


Das Zusammenspiel in wechselnden Bandformationen und das Arrangieren und Komponieren von Stücken stehen im Vordergrund dieser intensiven Musikwoche. Hobby-/Amateurmusiker/innen mit unterschiedlichen Vorkenntnissen und Erfahrungen sind herzlich eingeladen.  Unsere Kursangebote in aufeinander aufbauenden Phasen sind so angelegt, dass wir Ihre speziellen Kurswünsche so weit wie möglich berücksichtigen. Insgesamt achten wir in gemeinschaftlicher Absprache darauf, dass in allen Phasen die Gruppen hinsichtlich der Größe und Instrumentalbesetzungen gut arbeitsfähig sind. Das ist Voraussetzung für das Zustandekommen der einzelnen Angebote in den Phasen 2 bis 4 (siehe unten). Die jeweiligen Gruppeneinteilungen klären wir im Kurs.

Voraussetzungen: Instrumentalspieler/innen sollten keine absoluten Anfänger/innen sein und mindestens über Grundkenntnisse und -fertigkeiten verfügen. Notenkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich, können aber sicherlich helfen.

Unsere musikalischen Arbeitsschwerpunkte:

Phase 1: Angeleitete Bandworkshops in mehreren musikalischen Stilrichtungen
In parallelen Bandgruppen werden mit Anleitung „Klassiker“ nachgespielt, um zu erfahren, wie es „die Meister“ machen. Es werden verschiedene musikalische Stilrichtungen angeboten.

Phase 2: Instrumentalworkshops
Sie wählen einen der folgenden Kurse:

Kurs 1: Vocal-Workshop/Vocal-Coaching
Leitung: Bettina Landmeier
Stimmbildung und stimmlicher Ausdruck für Sänger/innen und Instrumentalist/innen Die Stimme ist das ursprünglichste Instrument, das wir haben. Es ist Teil unseres Körpers. Im optimalen Fall bilden Stimme und Körper eine homogene Ausdruckseinheit. Wie man dies in Bezug auf Gesang ganzheitlich üben und erlernen kann, soll nahegebracht werden. Wir werden mit Hilfe von Gesangs- und Atemübungen stimmbildnerisch arbeiten und dann versuchen, die erlernten Techniken im Lied/Song umzusetzen und mit der Lied-/Songinterpretation in Einklang zu bringen.

Kurs 2: Saxophon und andere Blasinstrumente - Licks, Phrasen, Improvisation
Leitung: Anke Schimpf
Ein Workshop, der über das Vermitteln und Üben typischer Licks und Phrasen (z. B. Blues, Funk u. a. m.) praktische Anregungen für die Entwicklung der eigenen Improvisation gibt. Wir versuchen abgestimmt auf die individuelle Spielfähigkeit kleinere jeweils stilgebundene Improvisationen und lassen uns dabei auch von Hörbeispielen inspirieren. Integriert sind Grundlagen der Phrasierung, Interpretation und Tonbildung.

Kurs 3: Gitarre und/oder Bass
Leitung: Andy Kammer
Wir üben das Einzelspiel an Gitarre und Bass und befassen uns in einer Kleingruppe exemplarisch mit Arrangements und Zusammenspiel.

Kurs 4: Funky 
Leitung: Arndt Nottarp
In diesem Jahr möchte ich mich mit Euch im Funk-Genre tummeln. Also etwas für Musiker, die den Groove lieben und keine Scheu vor binärer Rhythmik im 1/16-Mikrotiming und Synkopen haben. Wichtig ist mir dabei wie immer, dass ihr wirklich das Feeling des Songs erfasst, dabei vor allem auf eure Ohren vertraut und alle ausreichend Zeit haben, sich in Form, Ablauf und Details des Songs sicher zu fühlen. Das gleiche gilt für das Üben im Umgang mit stilgerechten Improvisationen. Ausreichend detaillierte Unterlagen stelle ich zur Verfügung.

Kurs 5: 7 x weiß + 5 x schwarz = dur + moll
Leitung: Ralf Schroeter
Dieser Kurs ist nicht nur für Keyboarder gedacht. Wir beschäftigen uns theoretisch und praktisch mit den Akkorden der Tonleiter und gängigen Akkordverbindungen; weiterhin mit der Improvisation über diese Akkorde anhand der Dur- und Mollpentatonik. Dabei geht es im Besonderen darum, sich die Harmonien, deren Verbindungen und darüber liegende Melodien über das Gehör zu erschließen.

Kurs 6: Schlagzeug und Percussion
Leitung: Christoph Jendrkowiak
Alle Trommelbegeisterten sind zu einem Projekt von Snares und Bassdrums eingeladen. Die Mischung aus Könnern und Interessierten ist ausdrücklich erwünscht. Wir wollen eine Trommelperformance erarbeiten, die neben mitreißenden Rhythmen auch Tricks, Überraschungen und Choreographie beinhaltet.

Kurs 7: Freie Improvisation
Leitung: Kostia Rapoport
Improvisieren muss nicht heißen, in einer vorgegebenen Akkordfolge skalenkonform zu bleiben. Improvisation bedeutet vor allem das Spiel mit der Musik, die spontane Interaktion mit den Mitmusikern/innen. In einer kleinen Gruppe versuchen wir gemeinsam mit unseren Instrumenten, miteinander zu kommunizieren und stoßen auf interessante Grenzen und Muster, die unser Instrumentalspiel beeinflussen.

Kurs 8: Rappen/Texten
Leitung: Henning Thielke
Der Rap ist eine wichtige Ausdrucksform im deutschen Hip Hop. Ihm zugrunde liegen der Vier-Viertel Takt und die klassischen Reimschemata. Ziel dieses Kurses ist es, ein Verständnis für Sprachrhythmik und Reimtheorie zu vermitteln sowie die Ideen zu kanalisieren und den Ausdruck zu intensivieren.

Phase 3: Arrangieren und Komponieren, Improvisieren, Solieren
Sie wählen einen der folgenden Kurse:

Kurs 1: Arrangieren und Komponieren
Leitung: Ralf Schroeter
Wir erarbeiten in einer Bandformation einen Rock-Pop-Song. Vorgegeben ist lediglich ein Text. Der Song wird von der Gruppe in Gemeinschaftsarbeit erstellt. Jede/r soll nach ihren/seinen Vorstellungen und Fähigkeiten an der Entstehung des Werkes beteiligt sein.

Kurs 2: Arrangieren und Komponieren
Leitung: Christoph Jendrkowiak
Es gibt viel Freiraum zum Experimentieren: „Musik liegt in der Luft, also pflücken wir sie.“ Wir lassen Musik entstehen durch eigene Bilder und Wahrnehmungen und durch Ausprobieren.
 
Kurs 3: Vocal-Improvisation und Circle-Songs
Leitung: Bettina Landmeier
Sie würden gerne singen? Vielleicht sogar improvisieren? In diesem Workshop geben Sie Ihrer Stimme Raum, sich kreativ zu entwickeln. Wir arbeiten u.a. mit Aufnahmen gängiger Akkordverbindungen (z.B. Bluesschema). Außerdem singen wir Circle-Songs. Diese Songs entstehen aus immer wiederkehrenden improvisierten Pattern. Sie sind eingeladen, unter fachlich fundierter Anleitung an diesen oft wunderschönen und verschachtelten „Kompositionen“ Teil zu haben.

Kurs 4: Improvisation für Anfänger/innen
Leitung: Anke Schimpf und Andy Kammer
In der Stammkneipe findet wieder eine Session statt … und ich würde doch so gerne mal mitspielen. Aber wie gelingt das? In welcher Tonart steht der Song? Welche Akkordfolge höre ich? Welche (auch wenigen) Töne kann ich dazu spielen? Wir üben einige wichtige Grundlagen praktisch – in einer Session-Band. Kurze Tonfolgen („Licks“) stehen bereit. Quintenzirkel und Pentatonik sind unsere Helfer, aber auch die eigenen Fragen kommen zur Sprache. Mit dem fröhlichen Mut zu Fehlern nähern wir uns der Improvisation und „erforschen“ rhythmische, melodische und harmonische Variationsmöglichkeiten ... um schließlich (mindestens) an einem Abend in einer Burgsession mitspielen zu können. Auf die Bühne fertig los!

Kurs 5: Zwischen Komposition und Improvisation
Leitung: Kostia Rapoport
Anhand von Beispielen und im Eigenversuch entdecken wir die Möglichkeiten und Grenzen von Komposition und Improvisation, die für viele im Widerspruch zueinander stehen: Spontaneität und spielerische Freiheit im Gegensatz zur exakt notierten Spielanweisung. In diesem Kurs wird ein Stück geschrieben und erarbeitet, welches z.B. durch offene Formen und Improvisationseinschränkungen die freien Momente ebenso einbezieht wie klare strukturelle Vorgaben.

Kurs 6: Produktion eines Hip Hop Tracks
Leitung: Henning Thielke
Die musikalische Entwicklung eines Hip Hop Songs folgt einer eigenen Philosophie. War das Samplen von anderen Song-Elementen und das gradlinige Arrangieren von Songs lange in anderen Genres verpönt, so ist der Hip Hop-Stil mittlerweile immer mehr von der Popmusik adaptiert worden. In diesem Kurs werden wir, geleitet von unserer musikalischen Inspiration, einen eigenen Hip Hop Track produzieren.

Phase 4: Freie Bandformationen
Mitgebrachte Projektideen der Kursteilnehmer/innen für die Erarbeitung von Stücken werden in verschiedenen Bands, die nach eigenen Interessen der Teilnehmer/innen zusammeng estellt werden, umgesetzt. Sie haben die Möglichkeit, in mehreren Projekten mitzuspielen und eigene Vorschläge einzubringen. Parallel können Sie aber auch in einer referentengeleiteten „Partyband“ üben und spielen.

Unsere weiteren Arbeitsschwerpunkte:
Täglich „Wake up“- Rhythmische Übungen für alle
Leitung: Christoph Jendrkowiak, Ralf Schroeter

Täglich Werkstattchor für alle
Leitung: Bettina Landmeier 

Fürstenecker-Bigband-Projekt
Leitung: Christoph & Jan Jendrkowiak, Ralf Schroeter

Abendliche „Jamsessions“ auch für wenig Erfahrene geeignet. 

Vorspiel der erarbeiteten Band-Musikstücke, Erfahrungsaustausch und ein musikalischer Abschlussabend runden die Fürstenecker Rock-, Pop- und Jazzwerkstatt ab.

Hinweis: Sie können bereits am Freitag zum Abendessen anreisen. Die Kostenpauschale für Abendessen, Übernachtung und Frühstück beträgt 39 €.



dieser Kurs hat bereits stattgefunden  Dieses Seminar weiterempfehlen    zurück
drucken Seminar drucken
 
ecke
Besucher Akademie fü berufliche und musisch-kulturelle Bildung