Musical Intuition Weekend

Kurs 18-36109 - als Lehrerfortbildung beantragt - LF  | 
anmelden möglich

Musical Intuition Weekend

15. Juni 2018 18.30 Uhr bis 17. Juni 2018 13.00 Uhr
Kursgebühren:

255 - 305 € (inkl. Ü/VP),
153 € Jugendtarif, 178,50 € Sozialtarif
Die Kursgebühr gilt grundsätzlich für Doppelzimmerbelegung.
weitere Infos zu den Kursgebühren

Dieses Seminar ist mit 2 Tagen als hessische Lehrerfortbildung beantragt worden.

Kursbeschreibung:

Viele verschiedene Aspekte des Musizierens werden an diesem intensiven Wochenende zur Vertiefung angeboten und in drei verschiedenen Workshops unter Leitung erfahrener Coaches praktisch erarbeitet: Ensemblespiel, Jam, Computer als Musikinstrument, Handpan, Improvisieren, Arrangieren, Solo-Performance, Straßenmusik...

Die Dozentinnen und Dozenten stehen für musikalische Grenzüberschreitungen und ein aufgeklärtes, unideologisches Lustprinzip in der Musik, das erlaubt, fremden Kulturen auf Augenhöhe zu begegnen und sich gegenseitig zu inspirieren. Diese musikalischen Standpunkte und Bausteine sind auch Basis des Wochenendes: die Schwerpunkte liegen sowohl in der individuellen Arbeit am eigenen Instrument als auch im bewußter werden der eigenen musikalischen Möglichkeiten anhand von auf verschiedene Levels abgestimmten Übungen. Wir werden an diesem Wochenende viele Aspekte des gemeinsamen Musizierens erforschen sowie in verschiedenen Ensembles und gecoachten Jams direkt erarbeiten und weiterentwickeln, so dass jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer mit seinem individuellen Koffer voller Tools und Tricks in die nächste Probe gehen kann – die richtige Portion Spaß inklusive. 

Das kollaborative und interdisziplinäre Wochenende wird in zwei Arbeitsphasen untergliedert. Zunächst wird in einem von drei Workshops intensiv am gewählten Fokusthema gearbeitet, im zweiten Teil werden dann die spannenden Möglichkeiten
im interdisziplinären Neuland ausgelotet. 

Zielgruppen: Instrumentalisten, Vokalisten oder ganze Bands mit der gewissen Neugier auf neue Ansätze und Perspektiven. Handpan-Interessierte. Sampling- und Sound-Manipulations-Begeisterte.

Workshop 1

Ein Instrument namens Handpan

Kate wird die Grundlagen und Funktionsweisen des Handpans erläutern und eine erste Einführung ins „Spielen“ geben. Zusammen wollen wir Dir helfen, deine eigene Kreativität im Spiel zu entdecken und zu entfalten: „Wie kann ich mich durch das Instrument ausdrücken?“ oder „Wie komponiere ich selbst?“ sind im zweiten Teil des Workshops die Schwerpunkte, bevor es in die interdisziplinäre Ensemblearbeit geht. 

- Die Kursleiterin bringt für die Teilnehmenden jeweils eine neues, selbstgebautes Handpan mit. Für die Nutzung während des Wochenendes wird eine zusätzliche Leihgebühr von 40,-€ p.P. erhoben, welche vor Ort zu entrichten ist.
- SPECIAL OFFER: Speziell für die Teilnehmenden dieses Workshops bietet Kate einmalig an, ein Handpan (Opsilion) sofort und vor Ort zu kaufen!

Kate Stone (Handpan)

For years, music has been one of the main columns in her life. Coming from classical piano, Kate discovered the handpan as a powerful instrument combining melody and percussion. Ever since, she dedicated herself to share its deeply touching and lifechanging vibrational sounds. Touring the world - playing concerts, festivals and events as well as on the street, with other musicians and a variety of instruments, electronic music as well as chill-out - Kate tries to acknowledge the wide range of this special instrument. Connecting people through radiating joy, inner freedom and the beauty of life.

Weitere Infos zur Referentin

Workshop 2

Training Intuition

Geheimnisse und Bausteine musikalischer Kommunikation – für alle Levels!

Musikalische Interaktion, spontanes Arrangieren, kreatives Ensemblespiel, Jammen 

Improvisieren bedeutet, in „Real Time“ intuitive Entscheidungen zu treffen. Also sollten unsere Übe-Prozesse so strukturiert sein, dass wir uns auf Basis der kleinsten und einfachsten Bausteine von Rhythmus, Melodie und Harmonie eine Grundlage schaffen, auf der unsere Intuition so anstrengungslos wie möglich immer wieder neue Kombinationen erzeugen kann. Anhand des auf vier Kontinenten und zwei Weltausstellungen bewährten Workshopkonzepts “Training Intuition" dekonstruieren wir musikalische Motive, lernen das Erkennen und Reagieren auf deren Grundbausteine und können diese schließlich auch zur Verbesserung sozialer und interkultureller Kommunikation nutzen. Neben der reinen Werkstattarbeit erwarten euch individuelle Feedbacks, gecoachte Jams und ein Koffer voller Tools und Tricks zum mit nach Hause nehmen.

Voraussetzungen: Für Instrumentalisten und Sänger mit der gewissen Neugier auf neue Ansätze und Perspektiven. Alle Levels. Auch komplette Bands sind willkommen. 

Bitte geben Sie bei der Anmeldung ihr(e) Instrumente an!

Torsten de Winkel

Torsten war und ist Projektpartner verschiedener Grammy- und Echo-Preisträger wie Pat Metheny, Santana, Whitney Houston, Grandmaster Flash, Hattler u. v. a.. Sein auf 4 Kontinenten und zwei Weltausstellungen präsentiertes Workshopkonzept “Training Intuition" dekonstruiert Rhythmus, lehrt das Erkennen und Reagieren auf dessen Grundbausteine und nutzt sie schließlich auch zur Verbesserung sozialer und interkultureller Kommunikation. 
 

Weitere Infos zum Referenten

Workshop 3

Software, Live-Sampling, Sounds & Noises

Der PC als Band-Instrument und Ideengeber 

In der elektronischen Musik ist Sampling ein Stilmittel, bei dem kurze musikalische Fragmente aus bestehenden Aufnahmen in einen neuen musikalischen Kontext gesetzt werden. Bei den Fragmenten kann es sich um einzelne perkussive Elemente, kurze Loops (Wiederholungen) oder um ganze Songabschnitte, wie z.B. einen Refrain, handeln. Ebenso können Sounds der unmittelbaren Umgebung oder Geräusche aus der Natur aufgenommen und in die eigene Musik eingebunden werden. In diesem Wahlkurs untersuchen wir die technischen und kreativen Möglichkeiten, die das musikalische Sampling bietet und lernen, wie wir damit unsere eigenen Songs und Beiträge im Ensemble kreieren können. Wir improvisieren und experimentieren dabei mit Gesang, Instrumenten, Klangcollagen und Geräuschen. 
Am ersten Abend wird es einen gemeinsamen Ausflug durch die Burg geben, um deren Sounds zu samplen.

Voraussetzungen: Neugier und Experimentierfreude

Volker Kehl

ist Schlagzeuglehrer und Referent für Improvisation in Theater und Musik. Als Livemusiker und Produzent sammelt er seit vielen Jahren Erfahrungen in Komposition und Verwirklichung elektronischer Musik. Er ist zudem Sounddesigner und Mitgründer von Click&Clever, ein Unternehmen spezialisiert auf Erklärvideos.
 

Weitere Infos zum Referenten

Kurspartner

Bitte beachten Sie auch die Kurse, die wir in Kooperation mit anderen Institutionen anbieten.

Kurspartner

Kursgebühr

Alle Infos über Materialkosten, Preisspannen, Ermäßigte Preise gibt es hier. Die Kursgebühren sind gültig für unsere offen ausgeschriebenen Kurse.

Kursgebühr

Referentinnen u. Referenten

Unsere Kurse werden von Kennern ihres Fachs geleitet. Überzeugen Sie sich am besten selbst.

Referenten A-Z

Fotogalerie

Sie finden hier Bilder zu vergangenen Kursen. Reinschauen lohnt sich.

Fotogalerie