Dinner for all

Kurs 18-31001  | 
anmelden möglich

Dinner for all

Silvester auf BURG FÜRSTENECK

27. Dezember 2017 18.30 Uhr bis 01. Januar 2018 13.00 Uhr
Gesamtleitung: Hartmut Piekatz
Kursgebühren:

560 - 610 € (inkl. Ü/VP),
336 € Jugendtarif, 392 € Sozialtarif
Die Kursgebühr gilt grundsätzlich für Doppelzimmerbelegung.
weitere Infos zu den Kursgebühren

Kursbeschreibung:

Wir laden Sie herzlich dazu ein, mit uns den Jahreswechsel 2017 / 2018 auf der Burg zu erleben und die stimmungsvolle Atmosphäre in den historischen Gemäuern zu genießen. Wir wollen Aktives und Besinnliches miteinander verbinden und gemeinsam den Übergang in das neue Jahr gestalten und feiern.

In fünf kreativen Werkstätten können Sie die eigenen Fähigkeiten ausprobieren. Darüber hinaus gibt es ergänzende Programmpunkte wie z.B. Morgensingen, Tanz, gesellige Abende im Torbau … und natürlich unser Silvesterfest.

Für diesen Kurs sind bereits alle Betten auf der Burg belegt. Wenn Sie sich anmelden, werden Sie extern untergebracht. Detaillierte Informationen unter 06672 - 9202-0.

Hartmut Piekatz
Gesamtleitung

Dipl. Sozial- und Religionspädagoge, Kultur- und Bildungsmanager, Akademieleiter der BURG FÜRSTENECK.

Weitere Infos zum Referenten

Werkstätten

„Musik querbeet“ - Instrumentalensemble

Wir gondeln in den Tagen zwischen den Jahren zwischen den Musikstilen und probieren je nach Ensemble-Besetzung einfache bis etwas anspruchsvollere Stücke und Arrangements:
Unser musikalisches „Buffett“ kann französische oder italienische Folklore beinhalten oder auch einen Swing zum Silvesterabend.
Eine kleine stimmungsvolle Festmusik führt uns ins Neue Jahr. Die verschiedensten Instrumente sind möglich, wir finden passende Arrangements und gehen kreativ mit interessanten Besetzungen um: Kann man auf einer Harfe Blues, auf einer Blockflöte Tango, auf einem Saxophon eine mittelalterliche Musik spielen? Eingeladen sind alle, die Lust auf einen Ensemble-Kurs haben und etwa zwei Jahre
und länger ein Instrument spielen. Ist es schon einige Zeit her, dass Ihre Finger über Tasten, Löcher oder Saiten gefühlt haben? Oder sind Sie aktuell fortgeschrittene/r Anfänger/in oder musizieren Sie seit Jahren kontinuierlich? Wenn Sie Ihr Instrument zumindest schon oder noch einigermaßen beherrschen und etwas nach Noten spielen können, sind Sie herzlich willkommen! Es ist eine wunderbare ergänzende
Erfahrung zum Einzelspiel zu Hause, in der Gemeinschaft zu musizieren und unsere jeweiligen Fähigkeiten einzubinden.
Und natürlich wollen wir am Ende des Kurses aufspielen und den anderen Kursteilnehmenden vielleicht sogar ein „Jucken in die Tanz-Beine zaubern“. Die Noten werden zu Kursgbeginn zur Verfügung gestellt. 

Dieser Workshop ist leider schon voll und lässt sich nicht mehr auswählen. Bitte wählen Sie einen anderen Workshop.

Christoph Pelgen

seit 1993 selbständiger Musiker (Bands u.a.: La Marmotte, Casards, die Croonies, Schöneweile, Ex-Adaro) und Dudelsacklehrer. Musiker bei über 60 CD Produktionen.

Weitere Infos zum Referenten

Geheimnisse des Improvisationstheaters

„Don’t be prepared“ ist eines der Geheimnisse des Improvisationstheaters. Es geht darum, aus dem Nichts Szenen zu improvisieren oder auf Zuruf Vorträge zu halten oder Geschichten zu erfinden. Bei diesem Workshop stehen Spontaneität, Zusammenspiel und Spaß auf der Bühne im Mittelpunkt. Entdecken Sie Ihre Talente, Ihren Witz, Ihren Einfallsreichtum und Ihre Bereitschaft Neues auszuprobieren. Vorkenntnisse aus dem Theater sind nicht notwendig, aber auch nicht schädlich. Eigentlich brauchen Sie nur Spiellust, Mut und etwas Know-how. Letzteres werden wir uns über Übungen, Spiele und Theaterspiele aneignen, um erste Schritte in Richtung Aufführung zu gehen. Zu Silvester könnten wir dann erproben, wie Improvisationstheater funktioniert und „heiter scheitern“ (aber das ist schon das nächste Geheimnis). Bitte mitbringen: Bequeme und bewegungsfreundliche Bekleidung (für die Aufführung möglichst schwarz oder einfarbig).

Jens Clausen

Theaterwissenschaftler, freier Theaterpädagoge, Erwachsenenbildner, Improvisations- und Interaktionstrainer

Weitere Infos zum Referenten

Malwerkstatt - Zwischen den Jahren

Es ist die Zeit der Rückblicke und der Ausblicke. Sie erzeugen innere und äußere Bilder, die den Menschen erfassen. Die Winterstimmung auf BURG FÜRSTENECK bringt die Ruhe und die Gelassenheit, die wir uns wünschen, um uns der Malerei zu widmen – um jene Bilder, die sowohl in uns als auch um uns herum entstehen, auf die Fläche zu bannen. Sie können den Ideen und den Empfindungen beim Fest der Farben freien Lauf lassen. Gegenständliche Arbeiten - ungegenständliche Arbeiten, alles ist möglich. Sie erhalten individuelle Hilfestellung zu den verschiedenen Aspekten, beispielsweise:

Farbigkeit, Farbenzusammenhänge und Ausdruck der Farben, Komposition als wichtigster Bildbestandteil, Zeichnung im Naturalismus, Perspektive, Abstraktionen. Bisweilen sind auch mitgebrachte Gegenstände sehr hilfreich, um daraus Stillleben zu entwickeln. Die Bildformate bestimmen Sie. Material: Farben werden bei Bedarf gestellt.

Dieser Workshop ist leider schon voll und lässt sich nicht mehr auswählen. Bitte wählen Sie einen anderen Workshop.

Siegfried Rinke

Studium der Freien Malerei an der Gesamthochschule Kassel bei Prof. Kurt Haug, lebt und arbeitet als Maler in Kassel, Kursleiter an der VHS Region Kassel, erwachsenenpädagogische Zusatzqualifizierung.

Weitere Infos zum Referenten

Rhythmus und Klang - erleben und mitmachen

Hingabe, Vertrauen, Bewegung- ankommen bei sich selbst und im Rhythmus der Gruppe.
Mit Leichtigkeit tauchen wir in die Welt westafrikanischer Trommelmusik ein. Mit Djembe, Basstrommelmusik, Glocken, Gesang und etwas Tanz werden wir, ohne jede Vorkenntnisse die erstaunliche Komplexität der Rhythmen erleben.
Trommeln und Singen ist die sehr gesellige Form einer Medizin, deren naturgemäße Wirkung sich von selbst entfaltet: Weniger Kopf und mehr Bauch, Garantie für gute Laune.

Armin Wenk

Seit mehr als 25 Jahren Trommellehrer, Trommelbauer und Lebenskünstler.

Weitere Infos zum Referenten

Chorwerkstatt

Chorwerkstatt - macht gute Laune, verbindet … und ist gesund für Körper und Seele! 

Wir wollen mit Euch unsere Begeisterung für das Singen und vor allem für gemeinsames Singen, teilen. Was macht das Singen im Chor so besonders? In der Chorwerkstatt habt Ihr die Möglichkeit, zu erleben, welche Freude es macht und wie erfüllend es ist, wenn viele Stimmen sich zu einem harmonischen Klang verbinden und man Teil eines großen Instruments wird. Mit dem täglichen Warm-up Programm starten wir entspannt in die Chorprobe und pflegen dabei Körper und Stimme. Das Warm-up besteht aus verschiedenen Lockerungs- und Stimmbildungsübungen, unter anderem nach der Methode der Dänin Anne Rosing. In den Proben werden wir verschiedene Chorstücke einstudieren, mit und ohne Noten singen, an der Intonation und am Groove feilen. Es wird ein breites Repertoire geben, das je nach Interesse und Niveau an den Chor angepasst werden kann. Einige der Stücke werden wir zu einem kleinen Konzert zusammenfügen und den anderen Kursteilnehmern am Silvesterabend präsentieren. 

Bei uns sind Sängerinnen und Sänger ohne Chorerfahrung sowie geübte Sängerinnen und Sänger herzlich willkommen - Herausforderungen wird es für alle geben. 

Johanna Sophie Ewald

Weitere Infos zur Referentin

Christoffer Christensen

Weitere Infos zum Referenten

Kurspartner

Bitte beachten Sie auch die Kurse, die wir in Kooperation mit anderen Institutionen anbieten.

Kurspartner

Kursgebühr

Alle Infos über Materialkosten, Preisspannen, Ermäßigte Preise gibt es hier. Die Kursgebühren sind gültig für unsere offen ausgeschriebenen Kurse.

Kursgebühr

Referentinnen u. Referenten

Unsere Kurse werden von Kennern ihres Fachs geleitet. Überzeugen Sie sich am besten selbst.

Referenten A-Z

Fotogalerie

Sie finden hier Bilder zu vergangenen Kursen. Reinschauen lohnt sich.

Fotogalerie