23. Fürstenecker Folkwerkstatt

Kurs 17-33303 - als Lehrerfortbildung akkreditiert - TLA  | 
anmelden möglich

23. Fürstenecker Folkwerkstatt

Tage für moderne Folk- und Bordunmusik

15. Juni 2017 15.00 Uhr bis 18. Juni 2017 13.00 Uhr
Kursgebühren:

340 - 390 € (inkl. Ü/VP)
Die Kursgebühr gilt grundsätzlich für Doppelzimmerbelegung.
weitere Infos zu den Kursgebühren

Dieses Seminar ist mit 6 Tagen als hessische Lehrerfortbildung akkreditiert worden.

Kursbeschreibung:

Spontane Konzerte und Sessions, gemeinsames Tanzen oder Singen, Klönen am offenen Kamin und eine einzigartige Atmosphäre lassen spannende Tage (und Nächte) erwarten.
In diesem Jahr hält die Folkwerkstatt zudem einige Neuerungen hinsichtlich der Workshop-Themen bereit: wir konnten die Musiker der berühmten italienischen Folkband I Liguriani als Dozenten gewinnen! Nun erwarten euch verschiedene Workshops, in denen es unter anderem um die musikalischen Traditionen der Heimat der Band gehen wird: um die Musik Liguriens. An einem Abend werden die Liguriani sogar ein Konzert geben, ganz exklusiv für die Folkwerkstatt-Teilnehmenden.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Werkstattwunsch und bei der Anmeldung zu Ensemble-Kursen auch Ihr Instrument an. Die gleichzeitige Belegung von zwei Werkstätten ist nicht möglich. Die Angabe eines alternativen Workshops ermöglicht es, Ihnen auch dann einen Platz zu reservieren, wenn Ihre erste Wahl belegt ist oder aus irgendeinem Grund ausfallen muss.

Anerkannt: Alle Instrumentalkurse der Fürstenecker Folkwerkstatt sind für die Additive Tanzleiterausbildung "Internationale Folklore" (TLA) im Modul B2 anrechenbar – der Gesangsworkshop für die TLA im Modul D1.

Theresa Tamoszus

Systematische Musikwissenschaftlerin, seit September 2016 hauptberufliche Koordinatorin für den Bereich musisch-kulturelle Weiterbildung auf BURG FÜRSTENECK.

Weitere Infos zur Referentin

Werkstätten

Folk-Ensemble für Einsteiger/innen

So ganz perfekt beherrschen Sie Ihr Instrument noch

nicht? Das Zusammenspiel ist noch nicht ganz vertraut? Dieses

Folk-Ensemble ist genau das Richtige für Sie. Wir beschäftigen uns mit

europäischer Tanzmusik, z.B. aus Frankreich, Belgien oder England. Der

Spaß an der Musik und die Freude am Ensemblespiel stehen dabei im

Mittelpunkt. Es geht darum, die Fähigkeiten der einzelnen

Teilnehmer/innen zu einem guten Ensemble zusammenzubringen, aber auch

ein paar notwendige musiktheoretische Hintergründe werden vermittelt.

Die Details finden wir gemeinsam.

Voraussetzungen: Grundkenntnisse auf dem eigenen Instrument. Wir spielen einfache bis mittelschwere Melodien und Begleitungen.
Willkommen sind:

Alle Streichinstrumente, Akkordeon, Konzertina, (Quer)-Flöten,

Rohrblattinstrumente usw. in G/C sowie Begleitinstrumente. Im Zweifel

bitte nachfragen. Bitte geben Sie bei der Online-Anmeldung im Feld

"Bemerkungen" an, welche/s Instrument/e Sie spielen.

Sabrina Palm

hat Betriebswirtschaft, Kommunikationsforschung und Musikwissenschaft studiert. Nach mehreren Stationen u.a. in der Öffentlichkeitsarbeit war sie mehrere Jahre im Bereich Digitale Medien beim Sender phoenix/ZDF tätig und währenddessen Mitglied der „Social Media Steering Group“der Eurovision Broadcasting Union (EBU). Sie arbeitet als freie Trainerin und Beraterin für Digitale Medien sowie als Musikerin.

Weitere Infos zur Referentin

Folk-Ensemble: Tanzmusik und Arrangement

In diesem Kurs werden wir uns mit dem Spiel und dem Arrangieren von traditioneller Musik im Ensemble beschäftigen. Der Fokus wird auf den verschiedenen Stilen der Musik Zentralfrankreichs (aus Berry, Bourbonnais und der Auvergne) und Norditaliens (aus Ligurien, der Lombardei und Piemont) liegen. Wir werden lernen, dass man auf viele Arten einfache Tunes für zum Beispiel Trios oder Quartette arrangieren kann. Dabei wollen wir uns im Detail mit dem Rhythmus, den Phrasierungen, der Dynamik und natürlich der Melodie auseinandersetzen um zu verstehen, wie wir unsere „Geschichte“ mit Hilfe der Musik erzählen können. Im Kurs spielen wir nach Gehör, aber ich stelle euch gerne die Noten zur Verfügung.

Kurssprache: Englisch

Fabio Rinaudo

FABIO RINAUDO Sackpfeifen - Als kultivierter Multi-Instrumentalist spielt Fabio verschiedene Arten von Dudelsack - von North Italian pipes zu Uilleann Pipes, Musette Bourbonnaise und Scottish Small Pipes. Er ist Gründungsmitglied des Ensemble del doppio Bordone, des Ensembles für Alte Musik Caledonian Companion und der Liguriani. Mit den Liguriani erreichte er europaweite Erfolge und brachte bereits zwei vom Publikum gefeierte Alben heraus.

Weitere Infos zum Referenten

Diatonisches Akkordeon für Fortgeschrittene

Dieser Workshop beschäftigt sich mit Themen, die die künstlerische Aktivität des Musikers charakterisieren. Wir werden uns neben Tunes aus meinem Album für 2 reihiges/8-bässiges Akkordeon auch der traditionellen italienischen Musik Liguriens wie zum Beispiel "alessandrina", "monferrina" and "piana" widmen. Dabei stehen die Begleitung (u. a. in Form von Bourée, Jig und Scottish) und Harmonieelemente mit Übungen zu Rhythmus und Dreiklängen im Fokus. Außerdem werde ich Arrangements für Ensemble-Musik für Akkordeon mitbringen. Notenlesen ist keine Grundvoraussetzung, aber hilfreich. Der Kurs ist für Musiker mit zwei- und dreireihigen Akkordeons in G/C.
Kurssprache: Englisch

Filippo Gambetta

FILIPPO GAMBETTA Akkordeon  - Filippo entdeckte im Alter von 14 Jahren das Akkordeon für sich.  Die Musik, die er heute spielt hat ihre Wurzeln in den Folkidiomen Norditaliens, ist aber ebenso von nordischen und keltischen Einflüssen sowie Balkan und anderer Weltmusik inspiriert. Er ist als Komponist und Solist tätig und nahm bereits drei Soloalben für das italienische Label Felmay auf. Auch mit den Liguriani erreichte er europaweite Erfolge.

Weitere Infos zum Referenten

Diatonisches Akkordeon für Mittelstufe und Fortgeschrittene

Einfache Tanzmelodien sind oft kurz und leben durch ständige

Wiederholungen. Um sie beim Aufspielen zum Tanz abwechslungsreich und

spannend zu gestalten, gibt es viele Möglichkeiten, die wir erlernen

wollen: z.B. rhythmische Gestaltungsvarianten der rechten und linken

Hand, das Akkordspiel auf der Diskantseite und Phrasierungs- und

Verzierungstechniken. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Erarbeiten von

Variationen bis hin zu kleinen Improvisationen. Ziel ist, dass Sie mit

den erlernten Fertigkeiten kreativ und spielerisch umgehen können, wobei

sich jede/r entsprechend ihrer/seinen individuellen Möglichkeiten in

das Zusammenspiel integrieren kann.

Jan Budweis

Musiker (diatonisches Akkordeon, Bandoneon) und Holzblasinstrumentenbauer. Er studierte am Konservatorium in Rotterdam und spielte in mehreren Folk- und Tango-Bands.

Weitere Infos zum Referenten

Italienischer Folk auf der Gitarre

In diesem Kurs geht es um die Begleitung von traditioneller Italienischer Musik für Gitarre. Wir werden uns unter anderem Tunes aus dem Nordwesten Italiens in der Interpretation der Liguriani annähern. Dabei wollen wir an rhythmischen Pattern und Akkordverschiebungen arbeiten und diese analysieren. Der Workshop richtet sich an Gitarristen mit Instrumenten in Standard- und DADGAD-Stimmung.

Grifftabellen werden zur Verfügung gestellt.

Kurssprache: Englisch

Claudio De Angeli

CLAUDIO DE ANGELI, Gitarre - Nach vielen Jahren des Studiums und der Praxis in Jazz, Rock und Folk, tritt Claudio de Angeli mit Filippo Gambetta im Duo aber auch in größeren Formationen auf. Er ist Mitglied der irischen Musikgruppen Careelon  und Birkin Tree. Seit 2007 ist er Mitglied bei den Liguriani.

Weitere Infos zum Referenten

Folk Musik für Blasinstrumente

Als Flötist werde ich den Schwerpunkt in meinem Workshop auf die Wooden Flute legen, andere Blasinstrumente sind dennoch herzlich willkommen! Wir werden uns mit Tunes unterschiedlichster Herkunft (Norditalien, Frankreich und Irland) beschäftigen, sie analysieren und neu aufbauen. Dabei achten wir besonders auf die Phrasierungen, Verzierungen, Finger- und Atemtechniken sowie den Rhythmus. Wir spielen nach Gehör aber ich stelle euch gerne die Noten zur Verfügung.
Kurssprache: Englisch

Michel Balatti

MICHEL BALATTI, Wooden Flute - Michel studierte sowohl klassische als auch Folk Music. Als Flötist der Folkband I Liguriani entwickelte er seinen eigenen Stil und zählt heute zu den bekanntesten Flötisten im Bereich traditionelle italienische Musik. Mit den Liguriani setzt er sich für die traditionelle Musik seiner Heimat Savona ein.

Weitere Infos zum Referenten

Italienischer Gesang

Dieser Workshop richtet sich an alle, die die Musik Norditaliens, besonders aus Ligurien und den angrenzenden Regionen, kennenlernen und ihr Repertoire erweitern möchten. Wir werden uns mit der Entstehung und den geschichtlichen Hintergründen beschäftigen, aber auch mit der Entwicklung im Vergleich zu anderen europäischen Stilen in Bezug auf Melodie und Text. Von Tonleitern angefangen, über Phrasierungen werden wir auch einen kurzen Blick auf den polyphonischen Gesang (canto a bordone) werfen. Wir werden sowohl nach Gehör, als auch nach Noten singen.

Kurssprache: Englisch

Fabio Biale

FABIO BIALE Gesang– Fabio studierte Violine in Genua und setzte seine musikalische Ausbildung in Mailand fort. Fabio ist Multiinstrumentalist: neben dem Gesang und der Geige spielt er Gitarre, Klavier und Bodhrán. Sein besonderes Interesse gilt der traditionellen norditalienischen Musik seiner Heimat Ligurien, die er mit I Liguriani pflegt.

Weitere Infos zum Referenten

Kurspartner

Bitte beachten Sie auch die Kurse, die wir in Kooperation mit anderen Institutionen anbieten.

Kurspartner

Kursgebühr

Alle Infos über Materialkosten, Preisspannen, Ermäßigte Preise gibt es hier. Die Kursgebühren sind gültig für unsere offen ausgeschriebenen Kurse.

Kursgebühr

Referentinnen u. Referenten

Unsere Kurse werden von Kennern ihres Fachs geleitet. Überzeugen Sie sich am besten selbst.

Referenten A-Z

Fotogalerie

Sie finden hier Bilder zu vergangenen Kursen. Reinschauen lohnt sich.

Fotogalerie