13. Fürstenecker Klezmer&BalkanTage

Kurs 17-33308 - als Lehrerfortbildung akkreditiert - TLA  | 
anmelden möglich

13. Fürstenecker Klezmer&BalkanTage

10. November 2017 18.30 Uhr bis 12. November 2017 13.00 Uhr
Kursgebühren:

250 - 300 € (inkl. Ü/VP),
150 € Jugendtarif, 175 € Sozialtarif
Die Kursgebühr gilt grundsätzlich für Doppelzimmerbelegung.
weitere Infos zu den Kursgebühren

Dieses Seminar ist mit 2 Tagen als hessische Lehrerfortbildung akkreditiert worden.

Kursbeschreibung:

Im Schwerpunkt bieten diese Tage Klezmer. Und doch lockt auch immer wieder „der Balkan“ mit seinem Repertoire. Spätestens zur abendlichen Session erschließt sich der Zauber und die ein oder andere Gemeinsamkeit von Klezmer- und Balkan-Musik. Freuen Sie sich auf zwei reichhaltige musikalische Kulturen.

Hinweis: Eine Kooperation mit den parallel stattfindenden Kursen Touch the skin – Die Welt der Rahmentrommeln für Neueinsteigende und dem Saxophon-Workshop für angehende Fortgeschrittene ist angedacht. 

Anerkannt: Alle Instrumentalkurse der Fürstenecker Klezmer&BalkanTage sind für die Additive Tanzleiterausbildung "Internationale Folklore" (TLA) im Modul B2 anrechenbar – der Gesangsworkshop für die TLA im Modul D1.

Workshops

Klezmer-Ensemblekurs für alle Instrumente

Klezmer-Musik ist die Tanz- und Festmusik der jiddisch sprechenden Juden

Osteuropas. Aber was genau heißt das nun? Und wie genau klingt denn das

im Unterschied zu anderen Musiken Osteuropas?
Für diesen Kurs werde

ich wunderschöne Klezmer-Melodien mitbringen, die wir gemeinsam

erarbeiten. Nach Gehör und nach Noten lernen wir die spezielle

Stilistik, das heißt Verzierungen, Phrasierungen und verschiedene

Rhythmen kennen.
In den Grundlagen einfach, in der Ausführung aber je

nach persönlichem Können herausfordernd, bietet der Kurs für viele

technische Niveaus Möglichkeiten, sich intensiv mit dem Thema zu

beschäftigen. Grundsätzlich sollte man sein Instrument aber schon

beherrschen. Der Referent lehrt gerne nach Gehör, bringt aber für die zu

erarbeitenden Stücke auch Noten mit.

Bartlomiej Stanczyk

Bartek Stanczyk wurde 1974 in Lublin, Polen geboren. Seinen ersten Akkordeonunterricht erhielt er im Alter von sechs Jahren. Heute ist er in der traditionellen Musik Polens und des Balkanraumes wie auch im Klezmer ein sehr gefragter Akkordeonist. Bartek Stanczyk spielte unter anderem mit dem Saint Nicholas Orchestra, das zu den wichtigsten traditionellen polnischen Ensembles überhaupt zählt und mit Caci Vorba, eine der bekanntesten polnischen Folkbands. Er ist Mitglied im Klezmer Orchestra (DE) und in der global shtetl band (DE). Außerdem tourt er mit dem Trio Siegra (PL), das polnische, Balkan- und jüdische Musik zu einem eigenständigen Stil vermischt.

Weitere Infos zum Referenten

Klezmer-Musikensemble für Fortgeschrittene

Wir erforschen gemeinsam das Zusammenspiel der Instrumente im Klezmer

(und darüber hinaus). Suchen nach Tönen, die unerwartete Klangfarben

hervorrufen. Wir spielen mit den musikalischen Rollen: Jede/r darf mal

führen, mal begleiten. Und auch mal dazu tanzen. Es geht darum,

verschiedene Klezmer-Stilistiken intensiv kennenzulernen und

auszuprobieren, um damit zu kommunizieren und zu improvisieren. Daraus

lernen wir, Arrangements lebendig zu gestalten und den verschiedenen

Instrumenten/Musiker/innen Raum zu geben. Und wir entwickeln Ideen für

eine stimmige Bühnenpräsentation.

Markus Milian Müller

Musiker in Weltmusik und Jazz. Orchester- und Ensembleleiter, (Band-)Coach und Lehrer. www.schmuggelgut.de

Weitere Infos zum Referenten

Balkan-Gesang

Lieder, Melodien und Rhythmen aus Serbien und Montenegro,

Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Albanien, Bulgarien und dem Kosovo lassen

die Stimme in ihrer regionalen Eigenart, in der persönlichen Klangfarbe

und damit in ihrer ganzen Schönheit aufleben. Durch gezielten Einsatz

des Atems finden wir zum Körperklang. Neben Hinweisen zur Aussprache

gibt es auch Informationen über Entstehung und Geschichte der Lieder.

Eingeladen sind alle, die gerne singen, Interesse an Liedern aus der

Balkan-Region und Neugier auf vielleicht ungewohnte Melodien, Rhythmen

und Sprachen haben. Je nach Vorliebe der Teilnehmenden ist es möglich,

in Zusammenarbeit mit einem der Klezmer-Ensemble-Workshops, auch

jiddische Lieder in den verschiedensten Sprachen Osteuropas zu erlernen.

Notenkenntnisse nicht notwendig.

Irina Lepenik-Karamarkovic

Sängerin, Komponistin, Arrangeurin, Ensembleleiterin und Autorin. Jazz-Gesang Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst (KUG) in Graz. Spezialgebiete: Jazz, Weltmusik und Vokaltechniken des Balkanraums. Liveauftritte in div. Formaten - von A cappella bis Big Band bis Electronics.

Sie promovierte an der KUG/Graz über die Präsenz der Musik aus Südosteuropa in der Jazzszene Österreichs.

Weitere Infos zur Referentin

Kurspartner

Bitte beachten Sie auch die Kurse, die wir in Kooperation mit anderen Institutionen anbieten.

Kurspartner

Kursgebühr

Alle Infos über Materialkosten, Preisspannen, Ermäßigte Preise gibt es hier. Die Kursgebühren sind gültig für unsere offen ausgeschriebenen Kurse.

Kursgebühr

Referentinnen u. Referenten

Unsere Kurse werden von Kennern ihres Fachs geleitet. Überzeugen Sie sich am besten selbst.

Referenten A-Z

Fotogalerie

Sie finden hier Bilder zu vergangenen Kursen. Reinschauen lohnt sich.

Fotogalerie