Basilius Alawad

Basilius Alawad wurde 1994 in Damaskus geboren. An der dortigen Musikhochschule begann er sein Musikstudium mit dem Hauptfach Violoncello in der Klasse von Professor Athil Hamdan. In dieser Zeit spielte er als Cellist, später auch als Solo Cellist, im Syrischen Symphonie Orchester sowie weiteren Syrischen Ensembles, die Auftritte im Opera Haus von Damascus soie in Beirut und Baghdad mit sich brachten. Basilius Alawad's Interesse galt bald auch der orientalischen Musik als Soundtracks für Arabische Spielfilme und Serien. Er war beteiligt an diversen Musikfilmproduktionen von Spielfilmen, die später internationale Preise gewannen.
Im Jahr 2014 kam Basilius Alawad mit seinen Eltern nach Deutschland, wo er Violoncellostudium fortsetzte. Sein großes Interesse an der arabischen, insbesondere der syrischen Musik, führte ihn zu verschiedenen Projekten und Gruppen wie z.B. dem "SEPO", ‘’Syrian Expat Philharmonic Orchestra’’, dem "Damascus String Quintet of SEPO" und dem "Unison Trio”.
Projekte dieser und ähnlicher Ensembles gaben Basilius Alawad die Möglichkeit, bei verschiedenen Festivals in Europa aufzutreten, unter anderem bei der ‘’Berlinale 2016" mit Musikern aus den "Silk-Road-Ensembles"’, beim "Weimar Kunst Fest 2015", bei dem "Roskilde Festival" in Dänemark 2015 sowie dem "Grachten Festival" 2016 in Amsterdam. In 2017 wirkte er bei einem Eröffnungskonzert der Elbphilharmonie zusammen mit dem internationalen Cellist YoYo-Ma und dem großen Klarinettisten und Komponisten Kinan Azmeh mit.
Derzeit studiert Basilius Alawad Violoncello bei Professor Sennu Laine in einem Programm der Barenboim-Said Akademie.

Kurs 17-33703  | 
anmelden möglich

Orientalische Musik

Eine musikalische Einführung in Spielweisen und Theorie

08. Dezember 2017 18.30 Uhr
bis 10. Dezember 2017 13:00 Uhr
Kurs 18-33703  | 
anmelden möglich

Orientalische Musik

Eine musikalische Einführung in Spielweisen und Theorie

31. August 2018 18.30 Uhr
bis 02. September 2018 13:00 Uhr