Dale King

Dale King wurde in Los Angeles/Kalifornien als Sohn einer interkulturellen Familie geboren: die Mutter Französin, der Vater indianisch-schottisch-irischer Herkunft.

Mit 12 Jahren gründete er seine erste Band. Über den Rock 'n Roll kam er zum Blues und 1968 zur Mundharmonika. Bald begann er auch eigene Songs zu schreiben.

King liebt die Improvisation und entlockt seinem Hauptinstrument, der Mundharmonika, virtuose Klänge. Er haucht seiner Harp Leben ein, nutzt sie als klangmalerisches Werkzeug, bringt sie zum Weinen, Lachen, Reden, ahmt Geräusche nach und läßt sie Geschichten ohne Worte erzählen.

Seit 1976 lebt King in Deutschland, wo er teils mit eigenen Bands, teils in wechselnden Formationen mit verschiedenen Musikern zusammen spielt und auch Solokonzerte gibt. Auch als Studiomusiker ist King seit 15 Jahren immer wieder an Projekten anderer Künstler beteiligt.

Außerdem unterrichtet er seit 20 Jahren im Fach Mundharmonika an Volkshochschulen in Hessen.

Sein fachliches Wissen über Mundharmonikas übermittelt Dale an verschiedene Mundharmonikahersteller weiter, um die Qualität des Instrumentes zu verbessern. Zudem spielt er bei Vorführungen neuer Mundharmonikas von Hohner und Suzuki auf der internationalen Musikmesse in Frankfurt a. M.

"Blues kann man nicht spielen, Blues muss man leben." Und dass der Blues lebt, das beweist Dale King mit seiner Musik.