Prof. Dr. Wolf Aßmus

Geboren am 6. März 1944 in Göttingen. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Von 1951 bis 1964 besuchte er die Schule in Hanau, anschließend studierte er in Göttingen und Frankfurt am Main Physik. 1973 folgte die Promotion und 1990 die Habilitation.

Während seiner Promotionszeit war er als Mathematik-, Physik- und Chemielehrer in der Sek II tätig. Ab 1975 übernahm er den Aufbau und die Leitung des Kristall- und Materialentwicklungslabors am Physikalischen Institut der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. 1996 wurde Wolf Aßmus auf eine Professur für experimentelle Physik an der Universität Frankfurt berufen. Von 1997 bis 2003 war er Geschäftsführender Direktor des Physikalischen Instituts, von 2004 bis 2007 Dekan des Fachbereichs Physik und 2007 bis 2009 Vizepräsident der Universität. Im Jahr 2003 wurde er mit der Gerald Kucera-Professur ausgezeichnet.

Über 300 Publikationen über Festkörperphysik, Materialforschung und Kristallzüchtung sind in seinen wissenschaftlichen Projekten entstanden.

Seit Ende 2012 Vorstandsvorsitzender des Trägervereins Hessische Heimvolkshochschule BURG FÜRSTENECK e.V.

Kurs 18-76001  | 
anmelden möglich
02. März 2018 12.00 Uhr
bis 04. März 2018 13:00 Uhr
Kurs 18-13301  | 
anmelden nicht möglich
22. Juli 2018 18.00 Uhr
bis 03. August 2018 11:00 Uhr