Kultur
Bildende und Darstellende Kunst

Kabarettakademie

In Kooperation mit dem Förderverein Kabarett und Chanson e.V. und der Bundesvereinigung Kabarett e.V.

Zehn Workshops, zwei offene Bühnen, eine Abschlusspräsentation und jede Menge Spaß!

Seit 20 Jahren treffen sich jedes Jahr im Sommer Kabarettist:innen, Chansonsänger:innen und Comedy-Künstler:innen im Herzen der Rhön. Sie nehmen an Workshops teil, tauschen Erfahrungen aus, knüpfen Kontakte und lassen ihrer Kreativität freien Lauf, um neue Inspiration zu finden. Dabei erhalten sie frische Impulse und haben jede Menge Spaß!

Jede:r ist herzlich eingeladen, die verschiedenen Formen des Kabaretts (Stand-up, Comedy, Chanson, Poetry-Slam und andere satirische Bühnenformate sind ausdrücklich eingeschlossen) selbst zu erleben und zu erfahren. Egal ob Anfänger:in oder schon lange als Amateur:in, Semiprofi oder Profi auf der Bühne – es gibt für alle noch viel zu lernen. Gerade die Mischung aus unterschiedlichen Erfahrungsstufen schafft den legendären Akademie-Spirit, der seit der ersten Kabarettakademie im Jahr 2004 viele Teilnehmer:innen regelmäßig zurückkehren lässt.

Die Teilnehmer:innen stellen sich aus dem umfangreichen Angebot ein individuelles Kursprogramm für die beiden Workshop-Blöcke (A: Mittwoch/Donnerstag, B: Freitag/Samstag) zusammen. Hier wird gemeinsam gearbeitet, Feedback ausgetauscht und die eigene Entwicklung vorangetrieben. Die Referent:innen sind erfahrene Bühnenprofis, die ihre langjährige Praxiserfahrung einbringen, um diesen Prozess zu unterstützen.

Zusätzlich gibt es am Donnerstagabend eine offene Bühne, auf der Teilnehmer:innen ihre eigenen Szenen und Fragmente ausprobieren können, die sie entweder mitgebracht oder während der Akademie erarbeitet haben. Am Samstagabend findet ein gemeinsamer Auftritt von Teilnehmer:innen und Referent:innen statt. Diese öffentliche Aufführung findet im Rahmen des Kultursommers Main-Kinzig-Fulda bei gutem Wetter auf der Open-Air-Bühne im Burghof statt. Damit bildet die „Kabarettnacht 2024“ einen der Höhepunkte der Kabarettakademie.

Die Kabarettakademie endet schließlich am Sonntagvormittag mit einer großen Werkstattaufführung. Hier präsentieren die Teilnehmer:innen der einzelnen Workshops ihre Arbeit. Nach dem gemeinsamen Mittagessen reisen alle gegen 13 Uhr ab.

A1: Schreibwerkstatt – von der Idee zum Text

Mittwoch - Donnerstag

Damit ein guter Text gelingt, braucht es mehr als eine typisch deutsche Durchführungsbestimmung. Stattdessen beginnt der Prozess mit…

Damit ein guter Text gelingt, braucht es mehr als eine typisch deutsche Durchführungsbestimmung. Stattdessen beginnt der Prozess mit vielen Fragen: Worüber möchte ich schreiben? Was ist mein Thema? Worüber rege ich mich auf? Was will ich sagen? Wie wichtig ist der Disput mit mir selbst? Wie gut kenne ich mich mit dem Thema aus?

Um einen guten Text zu schreiben, ist gründliche Recherche unerlässlich. Wie geht man die am besten an? Wie kann man einen Konflikt auf der Bühne erzeugen und welche Stilmittel gibt es dafür? Lassen sich Pointen planen? Wie wird ein Text lustig – und muss er überhaupt immer lustig sein? Diesen und vielen andere Fragen möchten wir in den zwei Tagen gemeinsam nachgehen. Eure fertigen oder unfertigen Texte könnt ihr mitbringen (oder auch gar keine).

A2: Musik:Impro – Spielerisch und humorvoll Songs improvisieren

Mittwoch - Donnerstag

Singen macht glücklich, intelligent, sexy und ist gut für das Immunsystem. Blöd nur, wenn einem von Kindesbeinen an eingetrichtert…

Singen macht glücklich, intelligent, sexy und ist gut für das Immunsystem. Blöd nur, wenn einem von Kindesbeinen an eingetrichtert wurde, man solle es lieber lassen. Und dennoch tun es die meisten – heimlich, unter der Dusche oder im Auto. Und bei genau dieser versteckten Ressource setzt der Workshop an. Mit den Mitteln des Improvisationstheaters soll die Tür zu den eigenen musikalischen Talenten wieder aufgesperrt werden.

Neben den Basis-Techniken des Improvisierens steht im Fokus der spielerische Umgang mit der eigenen Stimme sowie der Abbau von Stress, Ängsten und Blockaden beim Singen – ganz nach dem Motto: Kopf aus, Herz an! Desweiteren werden Tipps und Tricks vermittelt, wie man aus dem Stegreif Ohrwürmer improvisieren kann, die nicht nur emotional, sondern auch textlich auf der Bühne überzeugen. Zusätzlich erleben die Teilnehmenden, wie Musik und Singen beim szenischen Improvisieren spielerisch eingesetzt werden kann.

Es gibt keine musikalische Zugangsvoraussetzung, also: Trau dich!

A3: Glaubhafte Figur – Bühnencharaktere entwickeln und hinterfragen

Mittwoch - Donnerstag

Komplexe und vielschichtige Bühnenfiguren sind aus dem modernen Kabarett nicht mehr wegzudenken. Sie sind nicht einfach nur Karikaturen…

Komplexe und vielschichtige Bühnenfiguren sind aus dem modernen Kabarett nicht mehr wegzudenken. Sie sind nicht einfach nur Karikaturen oder Stereotype, sondern realitätsnahe und glaubwürdige Charaktere, die es dem Publikum ermöglichen, sich mit ihnen zu identifizieren und in ihre Geschichten hineinzuversetzen.

In diesem Workshop wollen wir solche Bühnenfiguren entwickeln und/oder bestehende Bühnenfiguren hinterfragen. Die Teilnehmer:innen erfahren, wie sie ihre eigenen Figuren glaubhaft und nachvollziehbar gestalten. Dazu gehören: Charakterentwicklung: Wie entsteht eine Figur? Welche Faktoren sind wichtig? Motivation: Was treibt die Figur an? Was sind ihre Ziele und Wünsche? Konflikt: Was steht der Figur im Weg? Wie kann sie ihre Ziele erreichen? Umsetzung: Wie kann die Figur auf der Bühne dargestellt werden?

Der Workshop ist praxisorientiert und basiert auf Übungen, Feedback aus der Runde und Diskussionen. Die Teilnehmer:innen entwickeln wahlweise neue Figuren oder arbeiten an bestehenden Figuren aus ihrem Repertoire. Vorhandene Szenen (gern auch Fragmente) dafür unbedingt mitbringen!

A4: Poetry-Slam – vom Text bis zur Präsentation auf der Bühne

Mittwoch - Donnerstag

Poetry-Slam bedeutet: Alleine auf der Bühne, nur Du und Dein Text, gelesen oder frei gesprochen und das vor Live-Publikum.

Die Frage ist:…

Poetry-Slam bedeutet: Alleine auf der Bühne, nur Du und Dein Text, gelesen oder frei gesprochen und das vor Live-Publikum.

Die Frage ist: Kannst Du das und traust Du Dich? Die Antwort ist: Aber sicher doch. Denn es geht erst einmal nicht um das „WAS“, sondern um das „WIE“. Du kannst aus jeder Idee etwas machen – das „WIE“ lässt sich mit einfachen Mitteln erlernen. Egal, ob beim Schreiben oder beim Präsentieren.

Im ersten Schritt finden wir anhand einfacher Übungen Antworten auf die Fragen: Wie komme ich an eigene Ideen? In der zweiten Phase geht es um die Frage: Wie entwickle ich daraus einen Text? Hier widmen wir uns der Gestaltung und Ausrichtung des Textes. Soll er komisch oder ernst, poetisch oder satirisch sein? In einem dritten Schritt geht es um die Frage: Wie schaffe ich es, selbstbewusst, selbstsicher und wirkungsvoll vor Publikum aufzutreten und meinen Text zu performen?

Die großen Themen dieses Workshops sind Ideenfindung, Textgestaltung und Bühnenperformance.

A5: Komiklabor – zwischen Kabarett und Comedy

Mittwoch - Donnerstag

Jenseits von geschliffenen Pointen und Wortakrobatik werden wir uns mit all dem befassen, was Komik auf der Bühne ausmacht. Wenn die…

Jenseits von geschliffenen Pointen und Wortakrobatik werden wir uns mit all dem befassen, was Komik auf der Bühne ausmacht. Wenn die Mechanismen verstanden sind, kann selbst das Vorlesen einer Gebrauchsanleitung zur einzigartigen Kabarettnummer werden. Entscheidend ist, wer etwas sagt, wie die Person etwas sagt, und in welchen Kontext das Ganze gestellt wird. Über Improvisationen werden wir die Komik der Figuren, die komische Perspektive und das bewusste Inszenieren von Überzeichnungen erkunden und reflektieren.

Der Workshop ist nix für Bewegungsmuffel und intellektuelle Quasselstrippen.

B1: Der letzte Schliff – Feilen bis zur Premiere

Freitag - Samstag

Lass Deinen Traum vom eigenen Comedy- oder Kabarettabend Realität werden! Dieser Workshop dreht sich rund um die künstlerisch-technische…

Lass Deinen Traum vom eigenen Comedy- oder Kabarettabend Realität werden! Dieser Workshop dreht sich rund um die künstlerisch-technische Vorbereitung Deiner Premiere – ob 30-Minuten-Programm, z. B. für Festivitäten, oder abendfüllendes Bühnenstück. Es geht um das Regiecoaching einzelner Nummern, um die Entwicklung einer Gesamtdramaturgie bis hin zur Bühnentechnik. Wie gebe ich meinen Nummern den letzten Schliff? Wie gestalte ich den Programmablauf? Wie nutze ich den Bühnenraum optimal? Wie organisiere ich Licht und Ton? Was braucht es noch, damit ich mich optimal vorbereitet fühle?

Der Kurs ist für Solokünstler:innen und Gruppenspieler:innen, die bereits einige Nummern fertiggestellt haben und ein neues Programm auf die Bühne bringen oder ein vorhandenes verbessern möchten. Bereits erstellte Nummerntexte (ausgedruckt und/oder auf dem Notebook) sind zur praktischen Weiterarbeit gern mitzubringen, ggf. Requisiten, Kostüme und Instrumente. Bitte vorab max. 3 DIN A4 Seiten Material bis 1. Juli 2024 an kabarett@renatecoch.de senden.

B2: Lied-Performance – souverän mit der Musik gespielt

Freitag - Samstag

Jedes Lied, welchen Stils auch immer, erfordert zunächst einmal absolute Klarheit über die Inhalte. Dann stellt sich die Frage: Welche…

Jedes Lied, welchen Stils auch immer, erfordert zunächst einmal absolute Klarheit über die Inhalte. Dann stellt sich die Frage: Welche Mittel sind speziell für mich geeignet, das Wesentliche auszudrücken in meiner Performance? Und wie gelingt das Ganze so souverän, dass man damit spielen kann?

Ihr, die erfahrenen Teilnehmer, sendet bitte zwei Lieder, die möglichst viele Seiten von euch zeigen, bis spätestens vier Wochen vor dem Workshop an post@fjgmusik.de ein. Noten wären großartig, Text mit Akkordsymbolen und mp3-File wäre auch ok. Mindestens eins davon werden wir in Einzelarbeit feintunen und ggf. mit Backgroundgesang der anderen Teilnehmer versehen, sodass wir ein abwechslungsreiches, groovendes Ergebnis erhalten, welches – in zugegebenermaßen kurzer Zeit – erstellt wird und jedem Einzelnen einen solistischen Platz gibt.

Wenn es die Teilnehmerzahl zulässt, wird ein gemeinsam erarbeitetes Stück Musik, dessen Schwierigkeitsgrad sich am Vermögen der Teilnehmer misst, die Kirsche auf der Torte sein. Auf alle Fälle werden wir „flow” erfahren, das konzentrierte Aufgehen in einer Sache, die wir mit ganzem Einsatz von Körper und Geist erleben, kurz: eine Form von Glück.

B3: Pantomime und Kabarett – die Kraft der Körpersprache nutzen

Freitag - Samstag

Das Wort ist schon sehr stark, aber verbunden mit einer guten Performance bleibst Du unvergesslich! Finde Deine eigene Körpersprache und…

Das Wort ist schon sehr stark, aber verbunden mit einer guten Performance bleibst Du unvergesslich! Finde Deine eigene Körpersprache und verbinde das Wort mit dem körperlichen Ausdruck. Dadurch wirst Du noch authentischer und vor allem etwas ganz Besonderes!

Inhalte:
   
Grundlagen der Pantomime
Körpersprache und Ausdruck
Humor und Körpersprache
Verbindung von nonverbaler & verbaler Sprache

Erweitere Dein Repertoire und entdecke Deine innere Freiheit aller Sprachen! Verleihe Deinen Auftritten die individuelle Note indem Du Das Wort und Deine Körpersprache miteinander verbindest. Bitte Handtuch und bequeme Kleidung mitbringen: Es wird nicht nur viel gelacht, sondern auch geschwitzt ????

B4: Kabarett-Regie – von der Idee zur Inszenierung

Freitag - Samstag

Ziel des Kabaretts ist, beim Publikum eine komische und gleichzeitig intelligente Reaktion hervorzurufen. Zielsichere Pointen sollen…

Ziel des Kabaretts ist, beim Publikum eine komische und gleichzeitig intelligente Reaktion hervorzurufen. Zielsichere Pointen sollen überraschen und auf den Punkt treffen. Und dabei soll alles noch so wirken, als würde es im Moment erst entstehen: frisch, impulsiv und mit genug Raum für Improvisation. Das ist harte Arbeit, nicht nur beim Auftritt, sondern besonders im Vorfeld.

In diesem Workshop werden wir uns mit der Perspektive der Regie beschäftigen. Was ist nötig, um Text oder Sketch zu entwickeln und eindeutig an ein Publikum zu transportieren? Wie bringt man Spieler:innen dazu, in Bestform zu glänzen? Wie wird aus der Idee ein Erlebnis für das Publikum?

In diesem Workshop können mitgebrachte oder im ersten Workshop-Block entwickelte Texte und Sketche inszeniert werden; ebenso sind spontane kreative Prozesse möglich. Bitte angeben, wer Regie machen und/oder spielen will – auch die Teilnahme „nur“ als Spieler:in ist möglich!

B5: Improtheater-Grundlagen – Komik aus dem Moment schöpfen

Freitag - Samstag

Improvisationstheater feiert den Moment. Die Zuschauer:innen erleben live, wie Figuren und Geschichten vor ihren Augen entstehen.…

Improvisationstheater feiert den Moment. Die Zuschauer:innen erleben live, wie Figuren und Geschichten vor ihren Augen entstehen. Improtheater lebt von der Interaktion der Schauspieler:innen mit dem Publikum. Improtheater ist spontan, tagesaktuell und interaktiv. Improtheater kann unterhalten, kritisch sein, berühren, begeistern und manchmal auch peinlich sein.

Doch wie kann man Improvisation lernen? Welche Grundprinzipien und Tools machen Improtheater möglich? Wie kann man Spontaneität trainieren? Was tun, wenn etwas schief geht? Wie improvisiert man Figuren und Geschichten?

Dieser Workshop schöpft aus 30 Jahren Bühnen- und Unterrichtserfahrung mit Improvisationstheater. Anhand einfacher Übungen und Impro-Formate lernen wir Schritt für Schritt die Grundlagen, wie man im Team auf einer Bühne improvisieren kann. In einer Mischung aus Übungen, Spielen, Präsentationen und Coaching bewegen wir uns sicher geleitet durch den Workshop.

Themen:

    Grundprinzipien des Improtheaters
    Wahrnehmung
    Kreativität und Spontaneität
    Das „Ja, und…”-Prinzip
    Lass deinen Partner glänzen
    Storytelling
    Status im Improtheater
    Übungen, Games, Formate

24.07. - 28.07.2024

Kurs-Nr. 24-10781
 10.00 Uhr  13.00 Uhr
Lf

Dieses Seminar ist mit 4 Tagen als hessische Lehrerfortbildung akkreditiert worden.

Kursgebühren:*
 
810 - 910 € (inkl. Ü/VP/Einzelzimmer)
710 - 810 € (inkl. Ü/VP/Doppelzimmer)
426 € Jugendtarif, 497 € Sozialtarif (jeweils inkl. Ü/VP/DZ)
Kabarettakademie
Referent*in
Gesamtleitung