Kultur
Bildende und Darstellende Kunst

Raku

Raku- und Rauchbrände, kleine Skulpturen und Plastiken

Raku hat einen alten japanischen Ursprung, der eng mit der traditionellen japanischen Teezeremonie in Verbindung steht. Raku selbst bedeutet soviel wie Freude, Zufriedenheit oder Glück…und das sollten wir die Tage haben! 

Ursprünglich wurden Gefäße in der klassischen Rakutechnik, wie z. B. Teeschalen, von Hand gefertigt. Heute  hat diese Technik diese Grenzen hinter sich gelassen und um viele Möglichkeiten erweitert. So kommt bei uns auch die Drehscheibe zum Einsatz. Das dabei nicht alle Gefäße gerade und akkurat aussehen, unterstreicht dabei nur noch den Charme und das Wesen des Ganzen. Durch fachliche Anleitung entstehen schnell ansprechende Gefäße beim Drehen an der Scheibe.  Als Objekte eignen sich kleine Skulpturen und Plastiken. Auch dabei gibt es anatomische und brenntechnisch praktische Anleitung.

Während die Objekte trocknen, werden wir die Glasuren herstellen. Rakubrand ist ein Niedrigbrand, das heißt, die Glasuren sollten schon bei 900-1000°C ausschmelzen. Das bedeutet aber auch, das Raku Objekte in der Regel nicht als Gebrauchskeramik geeignet ist. Um die Schmelztemperatur zu senken benutzen wir spezielle Fritten, die wir mit Oxyden, Farbkörpern, Aschen, etc. verändern und beeinflussen. Es können schöne Lüster- und Craqueleeglasuren hergestellt werden, wobei die Endergebnisse noch durch einige spannende Faktoren beeinflusst werden . 

Am nächsten Tag werden die gebrannten Stücke  glasiert und in den gasbetriebenen Rakuofen eingeräumt. Wenn die Glasur ausschmilzt und glänzt, werden die Objekte mit der Zange entnommen und in die bereiteten Räucherkästen abgelegt. Dabei kommt zusätzlich neben der klassischen Rakutechnik die ganze Bandbreite des Rauchbrandes zum Einsatz. Der noch heiße Ofen wird wieder beschickt und so sind viele nachfolgende Brände möglich, bis wir alle geräuchert und glücklich sind.

26.05. - 30.05.2021

Kurs-Nr. 21-32112
 16.00 Uhr  15.30 Uhr
Kursgebühren:
435 - 485 € (inkl. Ü/VP)
261 € Jugendtarif, 304,50 € Sozialtarif

Wichtiger Hinweis:

Zur Umsetzung des Hygienekonzepts aufgrund der Corona-Pandemie, ist eine Teilnahme am Kurs nur mit Übernachtung im Einzelzimmer möglich. Eine Doppelzimmerbelegung ist nur noch für Paare, Familienangehörige und Personen, die in einem Haushalt zusammen leben, möglich.

Leitung