Kultur
Fotografie und Film

12. Fürstenecker Foto-Tage

Eine Burg für die Fotografie!

Bereichernde Tage rund um spannende fotografische Themen in ein- oder Mehrtages-Workshops. Dazu gibt es einen großartigen Vortrag, viele sehr nette Menschen, eine familiäre Atmosphäre, Fachsimpeleien bis in die Nacht, Tipps und Tricks von Profis, Lichtzeichnungen, und Fotos, Fotos, Fotos... 

Sie wählen nach persönlicher Vorliebe Ihre Workshops in unserem Baukasten-System aus. Gerne können Sie auch tageweise eigenständig in einer „Challenge“ eigenen oder vorgegebenen Themen nachgehen.

Hinweise: Je nach Gruppengröße oder fotografischem Anliegen können sich Änderungen ergeben. Bitte beachten Sie, dass für die Exkursionen (auch) der Einsatz von Privatfahrzeugen not-wendig ist. Bitte eine digitale Spiegelreflexkamera mit Zubehör und den eigenen Laptop mit einer vertrauten Bildbearbeitungs- software mitbringen. Leih-Laptops mit Photoshop CS 6 können nach frühzeitiger Vorabsprache zur Verfügung gestellt werden.

Ankunft: Es besteht die Möglichkeit, bereits am Mittwoch, den 12.05.2021 zum Abendessen anzureisen (bitte bei der Anmeldung mit angeben. Die
zusätzlichen Kosten für Abendessen, Übernachtung und Frühstück betragen 52,- €).

D1: Findungsraum Bildsprache

1 Tag

„Man muss nicht immer in Worten reden und nicht immer kann man es...

„Man muss nicht immer in Worten reden und nicht immer kann man es […]“ – Tschingis Aitmatov
Bildsprache hat mit Komposition zu tun, mit Gestaltung; mit Bewusstsein und Bewusstwerdung dessen, was das eigene Vokabular ausmacht. Benutze ich Füll- oder Fremdwörter, Schachtelsätze, Ausrufe- oder Fragezeichen? Komme ich schnell zum Punkt oder rede ich um den heißen Brei herum? Was möchte ich erzählen und was braucht meine Geschichte? Fragt sie oder sagt sie und wie klar ist das von einander zu trennen? Können meine Worte zuverlässig ihren Sinn ausdrücken, wenn sie nicht mit Buchstaben gebildet werden sondern Bilder formende Elemente sind? Könnten sie es, wenn sie verbalisierte oder geschriebene Wörter wären? Wir machen uns auf den Weg, diesen Fragen zu begegnen..

D2: Filter im Alltag - oder: sind Filter noch in?

1 Tag

Ein praxisbezogener Workshop mit theoretischem Einstieg in die...

Ein praxisbezogener Workshop mit theoretischem Einstieg in die Filterfotografie. Welche Arten von Filtern gibt es und für was sind sie gut? Wann setze ich einen Filter ein und welchen Nutzen bringt er mir? Graufilter, Verlaufsfilter - aber auch ein Infrarotfilter kommen zum Einsatz - ein Sortiment zum Testen und Probieren steht zur Verfügung. Und braucht man wirklich noch Farbfilter?

D3: Blitzen 1

1 Tag

Ganz nach W. Eugene Smith "Available light is any damn light that is...

Ganz nach W. Eugene Smith "Available light is any damn light that is available!" geht es diesem Workshop um "Available Flash Light“. Wir füllen unseren fotografischen Köcher mit einem weiteren Pfeil: dem Aufsteckblitz – und beantworten diese Fragen: Warum sollte ich überhaupt Blitzen? Wie setze ich den Blitz richtig ein? Was kann der Aufsteckblitz und was nicht? Wie vermeide ich „totgeblitzte“ Knipsbilder? Wie kombiniere ich die Belichtung von Umgebungslicht und Blitzlicht? Wie beeinflusse ich die Lichtfarbe im Zusammenspiel mit dem vorhandenen Licht? Was ändert Abstand und Größe meiner Lichtquelle im Bild? Das Ganze erlernen wir anhand vieler praktischen Übungen - denn am besten lernt man in der Praxis. Voraussetzung: Grundlegende Kenntnisse über den Zusammenhang von Blende, Belichtungszeit und ISO. Arbeitsmaterialien: Eine digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera und - wenn vorhanden - einen passenden Aufsteckblitz. Wer Funkempfänger zum entfesselten Blitzen hat, bringt diese mit. Teilnehmende, die noch nichts in der Art besitzen, bekommen Blitz und Funksystem gestellt. Außerdem bitte einen Laptop für die Bilderauswahl mitbringen.

D-F4: Kill your Darling - Qualität vor Liebgewonnenem

2 Tage

Bildediting vs. Ausstellungskonzeption:  
In diesem Workshop geht es...

Bildediting vs. Ausstellungskonzeption:  
In diesem Workshop geht es nicht um aktives fotografieren sondern um Fotografien für ein Bildband, Fotobuch oder einer Ausstellung zu editieren. Wir werden gemeinsam eigene Bilder auf der Suche nach einem roten Faden durchgehen. Dabei werden wir die Bildsprache, den eigenen Stil herausheben und wenn nötig die liebgewonnene Aufnahmen für die perfekten Auswahl opfern. Der Workshop ist geeignet für Alle, die bereit sind aus vielen Bildern eine geschlossene Geschichte zu entwickeln, sei es ein Fotobuch oder einen Ausstellungsbeitrag. 

Fr3: Blitzen 2

1 Tag

Dieser Workshop ist die Fortsetzung von Teil 1 - kann aber auch ohne...

Dieser Workshop ist die Fortsetzung von Teil 1 - kann aber auch ohne diesen besucht werden. Voraussetzung dafür sind die entsprechenden Kenntnisse aus Teil 1, denn wir gehen einen Schritt weiter. Wir lernen den Umgang mit dem entfesselten Blitz. Das versetzt uns in die Lage die Lichtrichtung und Größe unserer Lichtquelle nach Bedarf zu steuern. Später ergänzen wir das Setup um einen zweiten Blitz und erweitern damit unseren fotografischen Spielraum um Größenordnungen. Mit einem Licht könnt ihr eure Umgebung "pimpen". Mit zwei Lichtern könnt ihr eine völlig neue Umgebung gestalten, kontrolliert und nuanciert. Dieses Setup bietet Euch einen ganz anderen Freiheitsgrad in eurer Fotografie und Kreativität. Und das probieren wir direkt aus. 
Arbeitsmaterialien: Eine digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera und - wenn vorhanden - zwei passende Aufsteckblitze. Wer Funkempfänger zum entfesselten Blitzen hat, bringt diese mit. Teilnehmende, die noch nichts in der Art besitzen, bekommen Blitz und Funksystem gestellt.

Fr-Sa1: Das Verharren auf der Schwelle oder Irgendwas mit Doppelbelichtung

2 Tage

Ich lade dazu ein, das Medium nicht mit dem Thema zu verwechseln. Es...

Ich lade dazu ein, das Medium nicht mit dem Thema zu verwechseln. Es geht nicht darum zu lernen, wie man eine Doppel- oder Langzeitbelichtung macht oder wo die Stroboskopfunktion des Aufsteckblitzes sich versteckt. Dafür gibt es Handbücher und Bedienungsanleitungen. Anhand punktuell ausgewählter fotohistorischer Positionen untersuchen wir das narrative und poetische Potential von Doppelbelichtungen, Spiegelungen, Durchdringungen, Überlagerungen, von Mehrschichtigkeit und Uneindeutigkeit. Die Frage danach, ob Konkretes in der Abstraktion stecken kann, ist immanent. Die Antwort darauf ist vielleicht gar nicht das, wonach wir suchen.

Fr-Sa2: Food-Fotografie

2 Tage

Sicherlich ist Foodfotografie einer der anspruchsvollsten Bereiche...

Sicherlich ist Foodfotografie einer der anspruchsvollsten Bereiche der Fotografie: Wie sieht das Fleisch so perfekt gegrillt und lecker aus? Kommt wirklich Haarspray zum Einsatz und ist der Bierschaum echt? Kann man das noch essen? All diese Fragen kennen wir und gehen diesen nach. Nach einem theoreGschen EinsGeg gehen wir ans Eingemachte! Nein, wir öffnen keine Konserven – wir kochen/grillen, braten. Zubereiten, Anrichten und PräsenGeren – dies sind die Zutaten eines gelungenen Foodfotos und da es eines meiner Spezialgebiete ist, das zu fotografieren, was zu schnell läuk wenn man zu langsam ist, werden wir uns zum Schluss dem Speiseeis widmen. Damit auch ausreichend Zeit für Theorie und Praxis bleibt, erstreckt sich der Kurs auf zwei Tage.

Sa4: Experimentelle Fotografie

1 Tag

Die Kreativität und schöpferische Phantasie fordert uns...

Die Kreativität und schöpferische Phantasie fordert uns Fotograf*innen heraus und ist ein wichtiger Bestandteil der künstlerischen Fotografie. Während die dokumentarische Fotografie die Realität abbildet, lebt die experimentelle Fotografie von Entfremdungen, direkt bei der Aufnahme oder auch ihn der Bildbearbeitung. Mit einer Mehrfachbelichtung oder einer gewollten Bewegung der Kamera entstehen so einzigartige Szenarien und Unikate. Erforschen Sie die kreativen Möglichkeiten im Zusammenspiels von Blende, Licht und Verschlusszeit. Finden Sie ihr gestalterisches Ziel.

Mitzubringen: Sie benötigen eine Kamera, die manuelle Belichtungseinstellungen (ISO, Blende, Verschlusszeit) zulässt und mit der Sie verschiedene Brennweiten verwenden können - DSLR oder Systemkamera mit Wechselobjektiven. Bitte bringen Sie auch ein Stativ, wenn vorhanden einen Fernauslöser und ND-Filter mit. Speicherkarten und Reserve Akku nicht vergessen!

Inhalte:
• Zusammenspiel von Blende, Licht und Verschlusszeit.
• Bewegung in der Langzeitbelichtung
• Veränderungen mittels Objektiveinstellung
• Dynamische Szenensetzung
• Doppel- und Mehrfachbelichtung
• verwenden von Grauverlauf/ND Filtern
• Arbeiten im RAW Format

Organisation: Da wir Wiesen und Felder durchstreifen werden, ist gutes Schuhwerk und dementsprechende Kleidung angebracht.

SaSoVo3: Architektur

2 Tage

In der Einführung lernen wir die für die Architekturfotografie...

In der Einführung lernen wir die für die Architekturfotografie wichtigen fotografischen Gesetzmäßigkeiten kennen und wenden sie in Übungen und Aufgaben auf der Burg an. Anschließend setzen wir das Gelernte auf einer Exkursion nach Fulda konkret um. Ob eher historische Gebäude oder moderne Bauten, das stimmen wir gemeinsam ab. Fulda hat von allem etwas zu bieten, so dass sich jeder ausprobieren kann und auf seine Kosten kommt. Die Kursteilnehmenden lernen im Rahmen des Workshops die Architektur und städtische Situationen vor Ort künstlerisch zu interpretieren und ihre individuelle Sichtweise herauszuarbeiten. 

SoVo1: „Bildbesprechung unter den Linden“

1 Tag

Packt die Picknickdecken ein, denn wir gehen auf die Wiese! (Bei...

Packt die Picknickdecken ein, denn wir gehen auf die Wiese! (Bei schlechtem Wetter drinnen auf den Boden). Wir möchten sprechen. Über Bilder, Eure Bilder. Wir bemühen uns, einen anderen Zugang zum Bild zu finden außer „gefällt mir“ oder „gefällt mir nicht“. Ihr bringt Bilder in Papierform mit und wir nähern uns ihnen, versuchen, andere Worte für unsere Empfindungen und Assoziationen zu finden als gut oder schlecht. Wir befragen die Bilder nach ihren Bedürfnissen und untersuchen, ob sie in eine Richtung deuten, in die sie sich entwickeln möchten.

SoVo4: FINEART Print-Seminar

1 Tag

Professionelles Drucken neu definiert. Aufbereitung der Daten für...

Professionelles Drucken neu definiert. Aufbereitung der Daten für den optimalen Druck auf unterschiedlichen Materialien. Lernen Sie hier Schritt für Schritt alle wichtigen Einstellungen. Ich zeigen Ihnen, wie Sie zukünftig Ihre hochwertigen Arbeiten zuverlässig auf Ihrem Epson oder Canon Fotodrucker ausgegeben können. Das erwartet Sie: Farbmanagement im Alltag, Optimierung der Druckdateien, Einsatz von Mirage Software 4.0, Hands on Session: Ausgabe von je einer Aufnahme pro Teilnehmende, Experimentelle Fotografie auf vorhandene Medien, Besprechung der Ergebnisse.
 

Kein Workshop

13.05. - 16.05.2021

Kurs-Nr. 21-32701
 09.30 Uhr  15.30 Uhr
Lf

Dieses Seminar ist mit 3 Tagen als hessische Lehrerfortbildung akkreditiert worden.

Kursgebühren:
445 - 495 € (inkl. Ü/VP)
267 € Jugendtarif, 311,50 € Sozialtarif

Wichtiger Hinweis:

Zur Umsetzung des Hygienekonzepts aufgrund der Corona-Pandemie ist eine Teilnahme am Kurs nur mit Übernachtung im Einzelzimmer möglich. Eine Doppelzimmerbelegung ist nur noch für Personen, die in einem Haushalt leben, Paare sowie Familienangehörige möglich.

12. Fürstenecker Foto-Tage
12. Fürstenecker Foto-Tage
Organisator. Leitung