Gesellschaft
Gemeinschaft gestalten, Demokratie leben

Das Forumtheater nach Augusto Boal ("Theater der Unterdrückten") mit Harald Hahn

Forumtheater ist eine Theaterform aus dem „Theater der Unterdrückten“, das nach mehr als 25-jähriger Praxis in zahlreichen Ländern erprobt wurde. Sein Erfinder Augusto Boal gilt heute als der international bedeutendste Theaterpädagoge unserer Zeit. Das „Theater der Unterdrückten“ bietet eine Vielzahl an Spielen, Übungen und Techniken mit denen die Akteure ihre Lebensrealität theatralisch darstellen und Schritte zur Veränderung erproben können.

Im klassischen Forumtheater setzen Teilnehmende Situationen in Szene, in denen sie nicht so handeln konnten, wie sie wollten oder sich unterdrückt gefühlt haben und entwickeln daraus theatralische Szenen. In diesen Szenen können die unterdrückten Protagonist*innen von dem Publikum ausgetauscht und so alternative Handlungsweisen ausprobiert werden. Animiert wird dieser Prozess von einem Joker, der die Moderation im Forumtheater übernimmt.

Wir lernen die Methode Forumtheater so kennen, dass sie in der eigenen pädagogischen Praxis eingesetzt und durchgeführt werden kann. Wir lernen außerdem eine Vielzahl von Übungen und Spielen für die eigene berufliche Praxis aus dem „Theater der Unterdrückten“ kennen.

Harald Hahn setzt die Methode Forumtheater auch in der theatralen Supervision ein.

26.02. - 28.02.2021

Kurs-Nr. 21-71118
 18.30 Uhr  13.00 Uhr
Lf

Dieses Seminar ist mit 2 Tagen als hessische Lehrerfortbildung akkreditiert worden.

Wichtiger Hinweis:

Zur Umsetzung des Hygienekonzepts aufgrund der Corona-Pandemie ist eine Teilnahme am Kurs nur mit Übernachtung im Einzelzimmer möglich. Eine Doppelzimmerbelegung ist nur noch für Personen, die in einem Haushalt leben, Paare sowie Familienangehörige möglich.

Wichtiger Hinweis:

Dieser Kurs ist noch in Planung. Sie können sich hier gerne voranmelden und werden von uns schnellstmöglich informiert, ob der Kurs wie geplant stattfindet.

Das Forumtheater nach Augusto Boal ("Theater der  Unterdrückten") mit Harald Hahn
Leitung