Gesellschaft
Gesellschaft gestalten, Vielfalt leben

Fürstenecker Impulse

Trotz alledem!

In Kooperation mit dem Fürstenecker Freundeskreis

„Das war 'ne heiße Märzenzeit“ – so beginnt ein Gedicht von Ferdinand Freiligrath (1810–1876). Aus diesem Gedicht stammt das Motto unserer diesjährigen Pfingsttagung: Trotz alledem!

Freiligrath schrieb den Text im Juni 1848 und nahm damit Bezug auf die revolutionären Umstände in Deutschland. Nun haben wir – zum Glück – keine Diktatur in unserem Land, aber eine vieles verändernde Entwicklung seit dem März 2020. Wir leben unfreiwillig freiwillig auf Distanz, versagen uns Kultur, Reisen und große mitmenschliche Nähe – um uns, und vor allem um andere nicht zu gefährden. Aber wir waren auch nicht so schutzlos, wie die Zeitgenossen von Freiligrath und andere Generationen in vergleichbaren Krisen.

Und so wollen wir uns  – trotz alledem! – an Pfingsten wieder auf der Burg treffen. Dass wir uns schon wieder ganz frei bewegen und verhalten können, scheint in der Vorausschau eher fraglich. Daher planen wir in Workshops, die auch ohne körperliche Nähe funktionieren können, um den farbenfrohen Reichtum und klangliche Vielfalt des Lebens zu genießen und unsere Erfahrungen in Texten zu ver“dichteten“. – Trotz alledem!

Spiel mit Farben - ein Fotografie Workshop

Trotz alledem – voller Pfingstlaune will ich mit Euch fotografisch...

Trotz alledem – voller Pfingstlaune will ich mit Euch fotografisch eintauchen in die Welt der Farben, sie solistisch feiern, im Duett erleben, als Trio finden und sie mit Strukturen anreichern. Das wichtigste aber ist, den Frühsommer auf der Burg gemeinsam mit der Kamera genießen.

Geplant sind bei gutem Wetter Ausflüge zu Fuß oder mit den privaten PKWs in die nähere Umgebung – bei schlechtem Wetter spielen wir mit Fotozelten in den Burgmauern.

Benötigt wird eine digitale Kamera, wenn möglich mit Handbuch. Aber auch mit Ihren Handykameras kann man in diesem Kurs viel anfangen. Sie müssen nur sicherstellen, dass die Fotos im Anschluss auf einen PC zum weiteren spielerischen Bearbeiten übertragen werden können; gegebenenfalls also auch das dazu nötige Kabel mitbringen. Allgemein gilt, dass wir die burgeigenen PCs für die Weiterbearbeitung nutzen werden, gerne aber auch die eigenen Laptops mitgebracht werden können. Das gilt auch für die Kameras: wer über keine eigene Kamera verfügen sollte, kann gerne eine auf der Burg ausleihen. Bitte geben Sie diesen Wunsch doch schon bei Ihrer Anmeldung mit an, die Anzahl an Leihkameras ist begrenzt. 
Vorkenntnisse mit Bildbearbeitungsprogrammen sind wünschenswert aber keine Voraussetzung für die Teilnahme, das für den spielerischen Umgang nötige know how wird in diesem Kurs schnell erlernt.

Improvisationswerkstatt – Rhythmus, Klang und Bewegung in Balance

Themen der Improvisation in diesen Tagen können sein Rhythmus und...

Themen der Improvisation in diesen Tagen können sein Rhythmus und Bewegung in Balance zu bringen, melodische Spannung und Entspannung damit zu kombinieren und vielleicht noch die Wirkung von dichten und  offeneren Tonkombinationen zu erforschen.
Dazu können wir eigene Instrumente, Instrumente der Burg und weitere noch mitgebrachte Instrumente benutzen.  Je nach Interesse auch elektronisches Instrumentarium.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Notwendig ist die Bereitschaft aufmerksam zu lauschen und sich über die Wirkung der musikalischen Ergebnisse auszutauschen.

Poetry Slam - Kreatives Schreiben und Performance

Gedichte gehören gehört.
Das gilt nicht erst seit der Erfindung des...

Gedichte gehören gehört.
Das gilt nicht erst seit der Erfindung des Poetry Slams* im Chicago der 80er Jahre, das mündliche Vortragen von Texten reicht über den Minnesang in die Antike hinein und vermutlich darüber hinaus. Kein Wunder also, dass der moderne Dichterwettstreit (Poetry Slam) sich seit zwanzig Jahren auch in Deutschland großer und zunehmender Beliebtheit erfreut. 

Wenn Literatur plötzlich die Hallen füllt, dann liegt das daran, dass nicht nur Lyrik ungeahnte Kräfte entfaltet, wenn sie vorgelesen oder sogar mit vollem Einsatz performt wird; auch Geschichten können immens davon profitieren, wenn ihnen eine Stimme gegeben wird. Letztlich zeigt sich: Sogar für das Schreiben selbst kann das Sprechen hilfreich sein.

Im Workshop werden wir uns mit beidem beschäftigen, dem Schreiben und dem Sprechen – und so die Zusammenhänge erlebbar machen. Es entstehen kurze erste Texte, deren lautliche Dimension eine größere oder kleinere Rolle spielen kann. Je nach Interesse der Teilnehmenden besteht die Möglichkeit, einen größeren Schwerpunkt auf performative Aspekte oder das Schreiben zu legen. Es werden keine Vorkenntnisse benötigt.

*Ein Poetry Slam ist ein Veranstaltungsformat, bei dem Autor*innen mit selbstgeschriebenen Texten in einen Wettbewerb treten. Dabei gilt ein Zeitlimit, im deutschsprachigen Raum sind das in der Regel fünf Minuten. Requisiten, Kostüme und Musik sind nicht erlaubt. Gewonnen hat, wer für Text und Performance den meisten Applaus oder die meisten Punkte einer zufällig ausgewählten Publikumsjury erhält. Der Wettbewerb ist meistens unterhaltsame Nebensache, es gibt allerdings auch Poetry Slam-Meisterschaften, deren Ergebnis eine gewisse Relevanz hat.

21.05. - 24.05.2021

Kurs-Nr. 21-73006
 18.00 Uhr  13.00 Uhr
Kursgebühren:
345 - 395 € (inkl. Ü/VP)
207 € Jugendtarif, 241,50 € Sozialtarif

Wichtiger Hinweis:

Zur Umsetzung des Hygienekonzepts aufgrund der Corona-Pandemie ist eine Teilnahme am Kurs nur mit Übernachtung im Einzelzimmer möglich. Eine Doppelzimmerbelegung ist nur noch für Personen, die in einem Haushalt leben, Paare sowie Familienangehörige möglich.

Wichtiger Hinweis:

Dieser Kurs wurde leider abgesagt. Wenn Sie Interesse haben, an einem späteren Kurs zum gleichen oder einem ähnlichen Thema teilzunehmen, klicken Sie unten auf "Interessentenliste", füllen das Formular aus und wir informieren Sie, sobald der Kurs angeboten wird.

Fürstenecker Impulse
Leitung