Gesellschaft
Gesellschaft gestalten, Vielfalt leben

Gemeinsam unsere Welt gestalten – Soziokratie 3.0

Einführung in eine Organisationsstruktur, in der Transparenz, Mitsprache und gemeinsame Verantwortung die Basis bilden und gelebt werden

Sobald Menschen gemeinsam etwas bewegen wollen, müssen Entscheidungen getroffen und Strukturen dafür entwickelt werden. So nehmen (oft unbewusst) die Werte einer Organisation Gestalt an: Wer darf was, wie, in welchem Umfang entscheiden? Wie wird Verantwortung verteilt? Wie wollen wir miteinander umgehen? Wie können wir uns weiterentwickeln - persönlich und als Gruppe?

In den Prinzipien der Soziokratie sind Werte für ein gelingendes Zusammenleben verankert, die eine Grundlage für gemeinsame Entscheidungen und persönliches Wachstum bieten. Diesen Prinzipien möchte dieses Seminar auf den Grund gehen und grundlegende Kenntnisse der Soziokratie vermitteln. Es richtet sich an alle, die sich für ihre Organisation oder Gruppe eine Struktur wünschen, in der Transparenz, Mitsprache und gemeinsame Verantwortung die Basis bilden und gelebt werden, etwa in NGOs, Initiativen, Genossenschaften, Vereinen, Schulen oder Lebensgemeinschaften.

Die Soziokratie ist eine basisdemokratische Organisationsstruktur, in der alle gleichwertig in Entscheidungsprozesse eingebunden sind, gehört werden und selbst Verantwortung tragen. Wichtigstes Element ist die Vorbereitung und die Durchführung von Entscheidungen im Konsent und deren regelmäßige Überprüfung in ihrer Zielführung. Die Soziokratie 3.0 wiederum ist eine Weiterentwicklung der soziokratischen Kreismethode, die einzelne Elemente aus den Konzepten der Agilität (Lean Thinking, Kanban), New Work und der Gewaltfreien Kommunikation aufnimmt. Ihre Stärke ist, dass sie Organisationsbausteine anbietet und zur Weiterentwicklung einlädt. Im Rahmen von „gut genug und sicher genug“ können Gruppen Elemente optional und modular für ihre Zwecke einsetzen und in Reflexionstreffen überprüfen.

Innerhalb des Seminars werden verschiedenste Inhalte vermittelt: neben einer Einführung in die Soziokratie 3.0 werden u.a. Konsentenscheidungen, Gruppenfindungsprozesse, Organisationsstrukturen, die Gestaltung effektiver Arbeitstreffen und entsprechende Werkzeuge hierfür, Methoden der Prozessbeobachtung und –begleitung oder der Selbst- und Gruppenreflexion sowie die Themen Kommunikation und Transparenz angesprochen. Es wird ein ausgeglichener Wechsel zwischen Impulsen sowie Gruppen- und Einzelarbeit mit Austausch, Planspielen und Fallarbeit angestrebt. Somit können auch konkrete Anliegen von Teilnehmenden im Gruppenkontext aufgegriffen werden und zur sofortigen Umsetzung im Alltag inspirieren. Die eigene Erfahrung mit Gruppenprozessen steht im Mittelpunkt, um Verstandenes auch auf der praktischen Ebene gleich zu verankern. Die Arbeitseinheiten werden durch lockernde Impulse (spielend, kreativ, bewegend) ergänzt, die erweiternde und praktische Perspektiven mit sich bringen…und Spaß!

16.05. - 20.05.2022

Kurs-Nr. 22-73304
 10.15 Uhr  13.00 Uhr
Bu

Dieses Seminar ist beim Hessischen Sozialministerium als Bildungsurlaub beantragt worden.

Kursgebühren:
510 - 560 € (inkl. Ü/VP)
276 € Jugendtarif, 322 € Sozialtarif
Leitung