Gesellschaft
Gesellschaftlicher Wandel

Creative Writing Across Cultures

Interkulturelles Training und literarisch-kreatives Schreiben

In diesem Workshop werden selbstreflexives, literarisch-kreatives Schreiben und interkulturelles Training in insgesamt 5 Modulen miteinander kombiniert. Dabei wird der Bereich der persönlichen Aufzeichnung, wie Tagebuch und Journal, diesmal auch zum literarisch-fiktiven Schreiben hin geöffnet.

Ausgehend von dem Gedanken, dass in literarisch-fiktiven Texten oftmals tiefere, eigentümliche Wahrheiten zutage treten können, wollen wir unsere persönlichen Aufzeichnungen auf ihren inneren Gehalt hin untersuchen und aus ihnen eigenständige, vielleicht fiktive Texte formen. Die Themen des Interkulturellen bzw. der Diversität werden dabei mit jeweils einem besonderen Fokus aufgegriffen und vertieft. Es geht um Konzepte von Raum und Zeit, um die Wirkmächtigkeit gesellschaftlich verankerter Vorurteile und was man dagegen tun kann. Es geht um das Konzept der Zugehörigkeit und um die Frage, was uns Menschen - bei aller Unterschiedlichkeit - gemeinsam ist. Schreiben ist dabei Mittel, das Gelernte zu reflektieren, als auch eigenständiges Medium, um Neues zu schaffen - um mit Vision und Poesie zu spielen. Beispiele aus den Werkstätten berühmter Autor*innen ergänzen die Übungen.


05.12. - 09.12.2022

Kurs-Nr. 22-73203
 10.15 Uhr  13.00 Uhr
Bu

Dieses Seminar ist vom Hessischen Sozialministerium als Bildungsurlaub anerkannt worden.

Kursgebühren:*
460 - 510 € (inkl. Ü/VP)
276 € Jugendtarif, 322 € Sozialtarif

Wichtiger Hinweis:

Dieser Kurs hat bereits stattgefunden. Wenn Sie Interesse haben, an einem späteren Kurs zu diesem oder einem ähnlichen Thema teilzunehmen, können Sie sich gerne in unseren Newsletter eintragen. Wir informieren Sie dann mehrmals im Jahr über neue Kurse und Berichtenswertes aus dem Burgleben.

Leitung