Gesellschaft
Gesellschaftlicher Wandel

Das erschöpfte Ich

Raus aus dem Hamsterrad!

Yoga, Entspannungsübungen und trotzdem ein Burnout. Eine fatale soziale Konstruktion mit Veränderungspotential?

Das durch technologische und gesellschaftliche Entwicklungen angetriebene Selbstoptimierungskarussell dreht sich immer schneller und wir drehen mit, haben  gewollt und ungewollt nur noch die eigene Leistung im Blick. Doch warum verdrängen wir unsere biologischen und sozialen Bedürfnisse bis zur Erschöpfung?

Hochkulturen gab es viele, aber nur im Abendland entfaltete sich die wirkmächtige Erzählung von „Jeder ist seines Glückes Schmied.“ Warum eigentlich? Um das zu verstehen beginnt die Reise in der Antike, vergleicht Schöpfungsmythen, verortet die Entstehung des Ichs und fragt nach den wissenschaftlichen Erkenntnissen über uns Menschen.    
Klar wird: Es ist höchste Zeit die Welt anders denken zu lernen. Einige Ansätze gibt es schon. Doch wie könnten weitere Erzählungen aussehen, die das eigene Leben, die Gesellschaft und Wirtschaft humaner zu gestalten vermögen? Da ist Kreativität und Fabulierlust gefragt.

Vorkenntnisse braucht es nicht, dafür Lust Lösungen zu finden die das innere Hamsterrad überwinden, um mit neuen Erkenntnissen gestärkt zurück in den Alltag zu schreiten. 

07.10. - 11.10.2024

Kurs-Nr. 24-30121
 10.15 Uhr  13.30 Uhr
Bu

Dieses Seminar ist vom Hessischen Sozialministerium als Bildungsurlaub anerkannt worden.

Kursgebühren:*
 
625 - 725 € (inkl. Ü/VP/Einzelzimmer)
545 - 645 € (inkl. Ü/VP/Doppelzimmer)
327 € Jugendtarif, 381,50 € Sozialtarif
Das erschöpfte Ich
Referent*in