Gesellschaft
Gesellschaftlicher Wandel

Weg mit den Klimakillern auf unseren Tellern

Schmackhafte Konzepte und regionale Betriebe in der Rhön zeigen wie das geht

Den Zusammenhang zwischen Ernährung und Klimawandel verstehen lernen und das eigene Verhalten reflektieren. Exkursionen zu Betrieben unternehmen und Ansätze von mehr Nachhaltigkeit diskutieren. 

Wir haben den Traum vom Schlaraffenland wahr gemacht. Heute fliegen uns Hühnerkeulen aus Thailand, Lammkoteletts aus Neuseeland und Rinderfilets aus Argentinien in den Mund. Hunderte Lebensmittel werden uns angeboten. Täglich kommen neue Geschmacksraffinessen  hinzu. Doch das Schlaraffenland zeigt Nebenwirkung: Ausgelaugte Böden, Abholzung tropischer Regenwälder, zunehmende Wasserknappheit sind der Preis für Billigfleisch und Schnäppchenkonsum. Experten warnen vor den Folgen der Klimakiller auf unseren Tellern. Es ist Zeit zu analysieren, was schief läuft in der Agrar-, Fleisch- und Lebensmittelindustrie. Wie es anders geht, beweisen alternative Ernährungskonzepte und der Besuch regionaler Betriebe in der Rhön.

Exkursionen und Impulse, die schmecken, die Gewinn und nicht Verzicht bedeuten!

26.08. - 30.08.2024

Kurs-Nr. 24-30111
 10.15 Uhr  13.30 Uhr
Bu

Dieses Seminar ist vom Hessischen Sozialministerium als Bildungsurlaub anerkannt worden.

Kursgebühren:*
 
625 - 725 € (inkl. Ü/VP/Einzelzimmer)
545 - 645 € (inkl. Ü/VP/Doppelzimmer)
327 € Jugendtarif, 381,50 € Sozialtarif
Weg mit den Klimakillern auf unseren Tellern
Referent*in