Beruf
Kommunikation

Gewaltfreie Kommunikation (GFK)

Eine Haltung und Methode zur gelingenden Kommunikation im beruflichen und gesellschaftlichen Umfeld.

Die Kommunikationsmethode „Gewaltfreie Kommunikation“ (GFK) kann der Entwicklung einer inneren Haltung dienen, die im beruflichen sowie privaten Umfeld die Beziehungen zu sich selbst und anderen Menschen stärkt. Die GFK geht zurück auf den US-amerikanischen Psychologen und Mediator Dr. Marshall Rosenberg, Gründer des Center of Nonviolent Communikation.

Ziel der GFK ist es nicht, Menschen zum wunschorientierten Handeln zu bewegen, vielmehr steht die Verbindung zueinander im Vordergrund und bildet die Grundlagen der GFK und eine Lebenshaltung, die eine Verletzung von mir selbst und meines Gegenübers vermeiden soll. Die Methode der GFK gibt in vier Schritten eine Hilfe zur klaren und bedürfnisorientierten Kommunikation. 
In der Fortbildung werden die Teilnehmenden die Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten der „Gewaltfreien Kommunikation“ kennenlernen und die Möglichkeit erhalten, das eigene Konfliktverhalten zu reflektieren, persönliche Veränderungs- und Wachstumsprozesse anzustoßen und somit die eigene Kommunikationsfähigkeit im beruflichen und gesellschaftlichen Umfeld zu stärken. 
Das Seminar richtet sich an Menschen, die in ihrem beruflichen und gesellschaftlichen Umfeld auf „gelungene Kommunikation“ Wert legen und die Haltung und Methode der Gewaltfreie Kommunikation kennenlernen möchten.

20.11. - 24.11.2023

Kurs-Nr. 23-11103-3
 10.15 Uhr  13.00 Uhr
Bu

Dieses Seminar ist vom Hessischen Sozialministerium als Bildungsurlaub anerkannt worden.

Kursgebühren:*
 
605 - 705 € (inkl. Ü/VP/Einzelzimmer)
525 - 625 € (inkl. Ü/VP/Doppelzimmer)
315 € Jugendtarif, 367,50 € Sozialtarif
Leitung