Kultur
Musik und Tanz

24. Fürstenecker Bordunale

Bordun Folk Tage für Bordun- und andere Instrumente

In Kooperation mit Bordun e.V.

Bordunmusik und junger Folk – dynamisch, rhythmisch und schwingend ins neue Jahr!

Vier winterlich schöne Tage mit Werkstätten, Sessions und Kaminfeuer: Genießt den Austausch und neue Impulse an Drehleier, Schäferpfeife, Nyckelharpa & Streichinstrumenten und befreundeten Instrumenten – in Instrumental- und Ensemblekursen, in inspirierender Gesellschaft und hochwertigem Burgambiente.

Auch in diesem Jahr lernt ihr von innovativen Duos und Trios. Sie werden euch nicht nur ihre Erfahrung vermitteln, wie ihr zu frischem, lebendigem Folk kommt, sondern euch auch mit einem gemeinsamen Dozentenkonzert in die Nacht spielen.

Wir freuen uns auf die zweite Runde des erfolgreichen Ensemble Workshops für Bordun-, Folk- und andere Instrumente mit Hartwin und Ward Dhoore, die als Duo Siger über die Grenzen Belgiens hinausklingen. „Known for their innovative instrumental compositions rooted in Flemish traditional music, siblings Ward & Hartwin Dhoore have been roaming international stages together for over 15 years. They have been the oiled engine behind award-winning bands & projects such as Trio Dhoore, Estbel and The Flemish Folk Caravan, just to name a few.“

Teamplay ist uns wichtig und wir haben Duo Siger gebeten, unseren nächsten Gast vorzuschlagen: An der Drehleier begrüßen wir in diesem Jahr Etienne Pinoteau. Gemeinsam werden die drei bei uns an ihre Zusammenarbeit im Trio Dhoore anknüpfen. Im Kurs wird Etienne euch ein dynamisches, rhythmisches und an der Tanzmusik orientiertes Spiel vermitteln.

Auch die Helden der Traditionellen Musik von morgen, Christoph Pelgen und Johannes Mayr beehren uns in diesem Jahr wieder! Virtuos und erfahren ziehen sie seit vielen Jahren als Duo Cassard durch die Welt – gleich dem Vorbild Jacques Cassards, eines bretonischen Kapitäns und Freibeuters, auf Beutezug durch verschiedenste Folk-Traditionen und Epochen. Ihre Schätze teilen sie großzügig mit euch im Kurs für Schäferpfeife & Dudelsack G/C und im Ensemble für Nyckelharpa und Streicher.

Die späten Abende nach Balfolk Sessions und Konzerten könnt ihr am Kamin ausklingen lassen. Und natürlich gibt es auf der Burg auch ruhige Ecken und den Blick in die Weite der winterlichen Rhön, um durchzuatmen, Tunes nachwirken und das neue Jahr ankommen zu lassen.

Um in den klirrenden Januarmorgen zu starten, bieten wir euch neben einem gemeinsamen Tanz die Möglichkeit kleiner erfrischender Übungen an: Impulse aus der zeitgenössischen Körperarbeit für einen lockeren Start am Instrument und Freiheit in den Muskeln und Gräten – um entspannt in die Zukunft zu spielen. 

Wir blicken mit dem Bordun e.V. voller Vorfreude auf das neue Jahr. Seid mit uns und freut euch auf eine wunderbare Winterbordunale!

Hurdy Gurdy – dynamic & rhythmic

Dieser Kurs musste leider abgesagt werden.

Along traditional tunes from Berry and elsewhere, we will work on variations, on right hand/left hand dissociation and ornamentation as…

Along traditional tunes from Berry and elsewhere, we will work on variations, on right hand/left hand dissociation and ornamentation as well as on the rhythmic accents of dance. For the pleasure of dancing and ears, we might also take the opportunity to work on one or two pieces with three voices.

For me, it is important for a hurdy gurdy player to aim at a good interaction with dancers. Thus, my aim is not to teach you a lot of tunes but a lot of technics and tools.

Our goal is to let you have fun and enjoy your instrument with simple and more complex skills – and to put a lot of dynamic in your game.

Level: Intermediate & Advanced. Lesser experienced participants are welcome, too, as long as you have a good knowledge of your instrument and are open to adjust your expectations according to your own learning tempo.

Language: English (French possible)


DEUTSCH

Entlang traditioneller Melodien aus dem Berry und anderen Regionen arbeiten wir an Variationen, an der Koordination der rechten/linken Hand, an Verzierung sowie an rhythmischen Akzenten für den Tanz. Aus Freude am Tanz und zur Freude unserer Ohren erarbeiten wir bei Gelegenheit ein oder zwei Stücke dreistimmig.

Für mich ist es wichtig, dass Drehleierspieler/innen eine gute Interaktion mit Tänzer/innen anstreben. Mein Ziel ist es daher nicht, euch ein großes Repertoire zu vermitteln, sondern viele Techniken und Werkzeuge.

Mit einfachen und komplexeren Fertigkeiten wird es uns darum gehen, Spaß und Freude an unseren Instrumenten zu haben – und viel Dynamik in unser Spiel zu bringen.

Level: Mittelstufe und Fortgeschrittene. Auch weniger erfahrene Teilnehmer/innen sind willkommen, sofern ihr eine sichere technische Grundlage auf eurem Instrument habt und bereit seid, eure Erwartungen an euer eigenes Lerntempo anzupassen.

Kurssprache: Englisch (Französisch möglich)

Folk Ensemble with Duo Siger

Playing together with the whole group and creating good musical vibes is the main goal.

Our group will consist of enthusiastic people who…

Playing together with the whole group and creating good musical vibes is the main goal.

Our group will consist of enthusiastic people who play different instruments. Not all instruments can play in all keys. For example, a diatonic accordion can play in for basic keys; a bagpipe in three keys. Therefore we keep the keys simple and general.

We will try to look deeper into different rhythms that often return in folk music and are related to the dancing tradition.

Together we work on mastering the melodies we have selected. We also elaborate on the accompanying harmony and how it can create a different atmosphere when playing around with it.

We try to build a repertoire that we can play together as a group – at the right pace and with a lot of musicality.

Level: Intermediate and Advanced (Feel free to contact us if you have questions concerning the level.)

Instruments: Mainly focused on drone instruments and folk music instruments but also open to more general instruments. (Feel free to contact us if you have questions.) Tunes will be in standard keys as C/G/D/E/F depending on the group and the instruments. Please indicate your instruments and key/tuning during the registration process.

Language: English (French possible)

DEUTSCH

Unser Ziel ist es, mit der ganzen Gruppe zusammen zu spielen und inspierende musikalische vibes zu erzeugen.

Unsere Gruppe wird aus begeisterten Menschen bestehen, die verschiedene Instrumente spielen. Nicht alle Instrumente können in allen Tonarten spielen. Deshalb halten wir es einfach und suchen Gemeinsamkeiten.

Wir versuchen zudem tiefer in verschiedene Rhythmen einzutauchen, die oft in Folk und Tanzmusik wiederkehren.

Gemeinsam arbeiten wir daran, die ausgewählten Melodien zu meistern. Wir gehen auch auf die begleitende Harmonie ein und darauf, wie wir durch Experimente eine andere Atmosphäre erzeugen können.

Wir bauen ein kleines Repertoire auf, das wir gemeinsam als Gruppe spielen können – im richtigen Tempo und mit viel Musikalität.

Level: Mittelstufe und Fortgeschrittene (Bei Fragen zum Spielniveau schreibt uns gerne eine Mail.)

Instrumente: Hauptsächlich für Borduninstrumente und Folk Instrumente, aber auch offen für alle anderen. (Kontaktiert uns bei Fragen gern.) Melodien werden standardmäßig in C/G/D/E/F sein, abhängig von der Gruppe und den Instrumenten. Instrumente und Stimmung bitte bei Anmeldung angeben.

Sprache: Englisch (Französisch möglich)

Schäferpfeife & Dudelsack in G/C

Schäferpfeife & Bagpipes G/C

Unter den heimischen Dudelsäcken ist die Schäferpfeife mit Sicherheit das vielseitigste Instrument! Allzu oft jedoch wird diese Chance…

Unter den heimischen Dudelsäcken ist die Schäferpfeife mit Sicherheit das vielseitigste Instrument! Allzu oft jedoch wird diese Chance nicht genutzt und man spielt nur in G Dur, C Dur. Welche anderen Tonarten aber kann man darauf spielen, wie muß man hierzu die Bordune stimmen?

Anhand zahlreicher Stücke aller Herren Länder quer durch die Jahrhunderte werden wir im Kurs versuchen, unsere Instrumente „auszureizen“. Wichtig dabei ist mir, dass wir gut zusammen spielen (Timing), aufeinander hören (Intonation) und eine abwechslungsreiche und nicht langweilig werdende Musik (Arrangement) schaffen.

Wer hat, kann zusätzlich gerne seine Dudelsäcke in D/G oder C/F (tiefe Stimmung) mitbringen. Diese Stimmungen sind nicht Hauptbestandteil des Kurses, dürfen aber gerne für die zweite und dritte Stimmen eingesetzt werden. 

Werkstatt für: Alle, die ein wenig Noten lesen und ihre Instrumente gut eingerichtet mitbringen können.

Bitte mitbringen: Einen Bleistift und vor allem die Bereitschaft, Spaß zu erleben! 

Kurssprache: Deutsch (Englisch & Französisch möglich)

 

ENGLISH

Among our bagpipes, the Schäferpfeife is definitely the most versatile instrument! All too often, the broad opportunities it offers are not taken; and the instrument is played in G major, C major only. So, which other keys can you play on it? And how do you have to tune the drone for this?

On the basis of a wide range of pieces from all over the world and across the centuries, we will try and take all the opportunities our instruments offer. We'll have focus on playing well together (timing), listening to each other (intonation) and creating varied and never-boring music (arrangement).

If you have bagpipes in D/G or C/F (low tuning), you are welcome to bring it. 

Workshop for: anyone who can read music sheets a little and is able to bring their instruments well set up.

Please bring: a pencil and, above all, open-mindedness to have a lot of fun!

Language: German (English & French possible)

Ensemble für Nyckelharpa und Streicher

Ensemble for Nyckelharpa and bowed string instruments

Balfolk Repertoire im Streicher-Groove!

Nyckelharpa, Geigen, Celli, Bässe und Freunde: Alle Streichinstrumente sind in diesem Kurs…

Balfolk Repertoire im Streicher-Groove!

Nyckelharpa, Geigen, Celli, Bässe und Freunde: Alle Streichinstrumente sind in diesem Kurs willkommen. Wir wollen vor allem Tanzmusik spielen! Das Repertoire besteht aus traditioneller und neukomponierter Musik insbesondere aus Frankreich, der Bretagne, England, Skandinavien, aber auch aus alten Handschriften des deutschsprachigen Raums. Das soll erstmal in die Beine gehen! Und dabei nach abwechslungsreicher Musik klingen, die auch für die Ohren ein Genuss ist.

Passende Bogen-Patterns, Melodie-Variationen, Doppelgriff-Begleitungen… darum soll es in diesem Kurs gehen. Wir spielen sowohl nach Gehör, aber auch mit Noten. Es gibt ein Kursheft!

Werkstatt für: Alle, die ihr Instrument grundsätzlich und sicher beherrschen. Ihr solltet halbwegs notensicher sein, aber auch offen für das Spiel ohne Noten sowie über spielbare und intonationssichere Instrumente verfügen. Bitte gebt die Instrumente, die ihr mitbringen werdet, bei der Anmeldung an.

Kurssprache: Deutsch (Englisch möglich)

 

ENGLISH

Let's go for a groovy Bal folk repertoire! Nyckelharpa, violins, cellos, basses and friends: all bowed string instruments are welcome in this course.

Above all, we're going to play dance music. The repertoire consists of traditional and fresh compositions, especially from France, Bretagne, England, Scandinavia; and also of old manuscripts from German-speaking countries. That will not only make your feet move, but, with its variety, will be a pleasure rich in sound.

Appropriate bow patterns, melody variations, double stop accompaniments... that's what this course is all about. We play both by ear and with sheet music. There will be a course book.

Workshop for: Everyone who is able to confidently master her*his instrument. You should be able to at least read a little notation/play sheet music; but also open to play by ear/without sheet music. Please bring instruments that are ready to play and with good intonation. Please indicate the instruments you will bring during the registration process.

Course language: German (English possible)

02.01. - 05.01.2024

Kurs-Nr. 24-10011
 18.00 Uhr  13.00 Uhr
Ta
Kursgebühren:*
 
459 - 559 € (inkl. ÜN/VP im Einzelzimmer)
399 - 499 € (inkl. ÜN/VP im Doppelzimmer)
239,40 € Jugendtarif, 279,30 € Sozialtarif (je inkl. ÜN/VP im Doppelzimmer)

Wichtiger Hinweis:

Dieser Kurs hat bereits stattgefunden. Wenn Sie Interesse haben, an einem späteren Kurs zu diesem oder einem ähnlichen Thema teilzunehmen, können Sie sich gerne in unseren Newsletter eintragen. Wir informieren Sie dann mehrmals im Jahr über neue Kurse und Berichtenswertes aus dem Burgleben.

24. Fürstenecker Bordunale
Referent*in