Kultur
Musik und Tanz

Fürstenecker Gitarrengipfel

Workshop Wochenende für Gitarrist*innen mit Deniz Alatas, Ulli Hoffmeier, Andreas Schulz, Patrick Steinbach

Für E- und Akustik Gitarrist*innen

Freut euch auf neue Impulse, Tipps und Tricks für das eigene Gitarrenspiel!.

Unser Dozententeam: Deniz Atalas, Uli Hoffmeier, Andreas Schulz, Patrick Steinbach.

Entscheiden musst Du Dich für einen der vierWorkshops, die wir unter Einhaltung der geltenden Hygienebestimmungen und Corona-Auflagen für außerschulische Bildungseinrichtungen in kleinen Gruppen bis max. 12 TN durchführen. Soweit es die pandemische Lage zulässt, sind abendliche Sessions am Kaminfeuer und Fachsimpeleien bei einem gutem Glas Wein aber ausdrücklich erwünscht.

Los geht es am Freitagabend nach einer kurzen Begrüßung und dem Abendessen im gewählten Workshop. Nach den ersten Einheiten lassen wir den Tag gemütlich im Torbau (ehemals Burgschänke) ausklingen. Der Samstag steht dann ganz im Zeichen der Workshopthemen bevor am Abend das Dozententeam zu einem kleinen Konzert in die Halle lädt. Nach dem Konzert werden sich in den Burgräumen bestimmt einige Sessions zusammenfinden. Am Sonntagmittag beschließen wir das Wochenende nach weiteren Workshopeinheiten mit unseren Werkstatteinblicken. In diesen Werkstatteinblicken gibt jeder Workshop einen kurzen (musikalischen) Einblick in die Arbeit vom Wochenende. Zum Abschluss lädt die Küche zum Sonntagsbraten.

Detailierte Informationen zu den einzelnen Workshops, der Anmeldung und unserem Dozententeam findet Ihr weiter unten.

 

Irish Guitar

Ob Jigs und Reels, Polkas und Märsche, gefühlvolle Balladen oder...

Ob Jigs und Reels, Polkas und Märsche, gefühlvolle Balladen oder Kompositionen des blinden Harfenspielers Turlough O´Carolan – Patrick Steinbach, irisch stämmiger Gitarrist und Autor beim Fachmagazin AKUSTIK GITARRE, zeigt den Teilnehmenden, wie sie irische Tunes mit wenig Aufwand, aber mit viel Spaß, in der Gruppe spielen und arrangieren können.

Im leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad stehen vor allem das gemeinsame Spiel, die Freude am Neuentdecken und entspanntes Lernen neuer Stücke im Vordergrund. Neben dem Musizieren wird genügend Platz sein für den Austausch von Informationen rund um Irland.

Voraussetzungen für den Kurs sind Kenntnisse einfachen Akkordspiels, sowie Grundkenntnisse im Melodiespiel. TABs- und Notenkenntnisse sind erwünscht aber nicht Bedingung. Gespielt wird in der Standardstimmung. Auch Spieler*innen anderer in der irischen Musik gebräuchlicher Melodieinstrumente (Flöte, Geige, Mandoline...) können am Kurs teilnehmen. Das Notenheft zum Kurs IRISH GUITAR TUNES (Acoustic Music Books AMB 3138) kann auch direkt im Kurs erworben werden.

Kreative Ideen für Soli und Akkordbegleitungen

Andreas Schulz öffnet seine kreative Trickkiste! Und das gleich...

Andreas Schulz öffnet seine kreative Trickkiste! Und das gleich doppelt, mit inspirierenden Ideen für Soli und für Akkordbegleitungen.

Fast jeder Gitarrist kennt die Pentatonik. Aber längst nicht jeder Spieler kann damit musikalisch wirkungsvoll umgehen. Hier lernt ihr, wie man aus dieser angenehm überschaubaren Skala gute Linien hervorzaubert, und das nicht nur in Blues und Rock. Außerdem geht es um die ersten Schritte, um die fünftönige Pentatonik-Tonleiter zu erweitern; neben der Blues-Skala entstehen dann weitere interessante Klangfarben. Streber würden das als „Einstieg in die Hexatonik“ bezeichnen.

Zweites Thema dieses Workshops sind kreative Akkorde; Andreas nennt das gern „Magic Chords“. Die sind nicht schwer zu greifen, klingen aber ganz hervorragend und vor allem viel professioneller und farbenprächtiger als die einfachen bekannten Cowboy-Akkorde. Ganz nebenbei wird euer Verständnis für den Akkordaufbau und die Funktionalität von Akkordfolgen geschult. Wer hier ein wenig aufpasst, hat nach dem Gitarrengipfel ein ganz neues und umfassendes harmonisches Verständnis, außerdem sind viele weiße Flecken auf der Griffbrett-Landkarte dann Vergangenheit.

Dieser Workshop richtet sich an fortgeschrittene Einsteiger und mittel weit fortgeschrittene Gitarristen, teilnehmen können Spieler mit elektrischen und akustischen Gitarren. Man sollte die Pentatonik kennen und auf dem Griffbrett lokalisieren können, außerdem die Griffe für die Akkorde der offenen Lage.

Einführung in Stil und Technik der Plektrumgitarre

„Plektrumgitarre“ bezeichnet einerseits die Spielweise mit einem...

„Plektrumgitarre“ bezeichnet einerseits die Spielweise mit einem Plektrum und andererseits auch einen Stil mit eigenem Repertoire und Techniken, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand, schnell populär wurde und sich in verschiedene Richtungen entwickelte. Im Kurs gibt es die Möglichkeit, verschiedene Plektren aus zu probieren (Größe, Form, Material) sowie grundlegende Techniken und einfache Spielstücke zu erlernen. Das Unterrichtsmaterial wird sowohl in Noten, Tabulatur als auch Grifftabellen angeboten. Für alle, die diesen Stil und diese Spielweise kennenlernen wollen oder ihre Ausdrucksmöglichkeiten auf und ihr Wissen um die Gitarre erweitern wollen!

–Einführung in Geschichte und Stil der „Plektrumgitarre“
–Das Spielen mit dem Plektrum (Haltung, Material, Größe, es können verschiedene Plektren ausprobiert werden!)
–Erarbeiten grundlegender Techniken sowie einfacher Spielstücke

Jazz im Blues und wie kann ich "jazziger" solieren

In diesem Workshop geht es um Improvisation über ein Blues und...

In diesem Workshop geht es um Improvisation über ein Blues und ähnliche Formen.

Erstmal nehmen wir uns eine 12 taktige Blues-Form vor und schauen, an welcher Stelle und wie wir unser schon vorhandenes Pentatonik und Bluenote Repertoire um die HT-GT und die alterierte Skala erweitern können (wie z.B. Robben Ford).

Wir erlernen in dem Zusammenhang ein paar hippe Chords. Außerdem: Wie kann ich Chromatik musikalisch einbauen? Was ist Outside Spiel? 

Weiterhin gehen wir mit dem Erlernten an weitere Stücke wie z.B. Cantaloup Island, So What oder The Chicken und klären, wie wir unser bisheriges Repertoire an Licks und Skalen erweitern können. Alles was besprochen wird, wird auch direkt zu einem Backing Track spielerisch ausprobiert.   

Fragen jeder Art, die in dem Zusammenhang entstehen oder schon mitgebracht werden sind sehr erwünscht und sollen am Ende des Workshops zur Zufriedenheit aller Teilnehmer beantwortet sein.

09.12. - 11.12.2022

Kurs-Nr. 22-35501
 18.00 Uhr  13.00 Uhr
Lf

Dieses Seminar ist mit 2 Tagen als hessische Lehrerfortbildung akkreditiert worden.

Kursgebühren:
255 - 305 € (inkl. Ü/VP)
153 € Jugendtarif, 178,50 € Sozialtarif
Die Kursgebühr gilt grundsätzlich für Doppelzimmerbelegung.
Fürstenecker Gitarrengipfel