Irish in den Mai

Kurs 20-33305 - als Lehrerfortbildung akkreditiert - TLA  | 
anmelden möglich

Irish in den Mai

Tanz- und Ensemble-Kurs

30. April 2020 15.00 Uhr bis 03. Mai 2020 13.00 Uhr
Kursgebühren:

350 - 400 € (inkl. Ü/VP),
210 € Jugendtarif, 245 € Sozialtarif
Die Kursgebühr gilt grundsätzlich für Doppelzimmerbelegung.
weitere Infos zu den Kursgebühren

Dieses Seminar ist mit 3 Tagen als hessische Lehrerfortbildung akkreditiert worden.

Kursbeschreibung:

Hier wächst zusammen, was zusammen gehört: Irischer Tanz und Irische Musik. Tänzer*innen und Musiker*innen proben zunächst getrennt, um dann miteinander und füreinander zu spielen und zu tanzen. Wie in den letzten Jahren ist ein abendlich-kreativer Austausch mit dem parallel stattfindenden Malkurs von Robert Pinsdorf geplant (Ausschreibung folgt). Die interdisziplinäre Arbeit eröffnet ungeahntes kreatives Potential…

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Werkstattwunsch und Ihr Instrument/Ihre (musikalischen) Vorkenntnisse bzw. Ihr tänzerisches Level an. Die gleichzeitige Belegung mehrerer Werkstätten ist nicht möglich.

Hier erhalten Sie einen kleinen Eindruck vom Irish in den Mai 2017, aufgezeichnet von unserem Dozenten Ekhart Topp. Viel Spaß beim Hören und Schauen!

Irish in den Mai 2017

Workshops

Irish Dancing - Tanzworkshop

Von Anfänger*innen bis zum fortgeschrittenen Irish Dancer - wir haben für alle die richtigen Schritte im Gepäck.
Wir werden gemeinsam einige irische Figurentänze (Céilí Dances) erarbeiten, die echt irische Partylaune machen. Für das Solo Dancing werden wir die Gruppe niveaugerecht in Kleingruppen unterteilen, so dass Tänzer*innen mit unterschiedlichen Vorkenntnissen alle auf ihre Kosten kommen. Auch Einsteiger*innen sind herzlich willkommen, nur Mut - wir werden Euch schon Beine machen! Heiße Hardshoe-Rhythmen zu Reels, Jigs und Hornpipes sorgen für feinmotorische Arbeit in den Füßen und öffnen die Ohren. Beim Softshoe Dancing reicht die Bandbreite von eleganten Slip Jigs bis zu dynamischen Light Reels. Dazu gibt es individuelle Tipps zur Verbesserung von Haltung, Sprungkraft, Fußtechnik und anderem. Auch komplexere Fußtechniken (Rocks, Twiddlies, Crosskeys and what have ye) nehmen wir uns im Detail vor, so dass auch fortgeschrittene Tänzer*innen mit reichlich Input rechnen dürfen. Ein kleiner Ausflug in Richtung Sean nós Dancing (der alte irische Tanzstil) darf ebenfalls nicht fehlen. Der parallel zum Tanzworkshop angebotene Kurs Irish Folk Ensemble bietet uns die Möglichkeit, mit einem hohen Anteil an Live-Musik zu arbeiten, so dass Euer musikalisches Verständnis und die kommunikativen Fähigkeiten zwischen Tänzer*innen und Musiker*innen gefördert werden. 
Petra Marquardt und Natalie Westerdale, beide Senior Instructor der Irish National Folk Company, unterrichten diesen Kurs mit viel Liebe zum Detail und einer ansteckenden Freude am Thema.

Natalie Westerdale

Suggestopädagogin, lehrt Stepptanz seit 1987, Choreografin, Leiterin und Tänzerin in zahlreichen Formationen (u.a."Fiddle & Feet", "Celtic & American Dance Troupe")

Weitere Infos zur Referentin

Petra Marquardt

Tanzpädagogin; Leiterin der Ballettschule Tolkmitt; Senior Instructor der Irish National Folk Company.

Weitere Infos zur Referentin

Irish Folk Ensemble

Im Zentrum stehen die irische Tanzmusik und im Besonderen das Spielen

für Tänzer*innen und Tanzgruppen. In Kooperation mit der Werkstatt Irish

Dancing wird die Musik für verschiedene Tanzformen wie Set Dance,

Céilí, Formation und Solo behandelt und eine Auswahl relevanter Rhythmen

wie z.B. Reels, Jigs, Hornpipes oder Marches erarbeitet und für die

Tänzer*innen arrangiert. Fragen zu Verzierung, Phrasierung und

Arrangement werden behandelt werden. Es wird eine enge Verzahnung mit

den Tanzworkshops und viele gemeinsame Einheiten geben.
Je nach

Vorkenntnissen besteht die Möglichkeit am Ensemble für Fortgeschrittene

oder am Ensemble für Einsteiger*innen teilzunehmen. Die beiden Ensembles

werden parallel arbeiten, aber für bestimmte Aktivitäten auch zusammen

kommen. 
Das Ensemble für Fortgeschrittene richtet sich an

Teilnehmende, die bereits einige Erfahrung mit der irischen

Instrumentalmusik mitbringen. Vertrautheit mit der Stilistik der

irischen Musik und Spielpraxis werden hier voraus gesetzt. Es wird ein

relativ hohes Arbeitstempo geben.
Wer noch nicht ganz so fit ist, ist

im Ensemble für Einsteiger*innen herzlich willkommen. Wir werden uns dort

etwas mehr Zeit nehmen, um die Stücke zu erarbeiten und auch etwas

langsamer spielen.
Instrumente: Willkommen sind alle

Melodieinstrumente, mit denen man irische Tunes spielen kann, sowie

Begleitinstrumente wie Gitarre, Bouzouki, Bass oder Klavier.

Sabrina Palm

hat Betriebswirtschaft, Kommunikationsforschung und Musikwissenschaft studiert. Nach mehreren Stationen u.a. in der Öffentlichkeitsarbeit war sie mehrere Jahre im Bereich Digitale Medien beim Sender phoenix/ZDF tätig und währenddessen Mitglied der „Social Media Steering Group“der Eurovision Broadcasting Union (EBU). Sie arbeitet als freie Trainerin und Beraterin für Digitale Medien sowie als Musikerin.

Weitere Infos zur Referentin

Ekhart Topp

40 Jahre Bühne, 30 Jahre Unterrichtserfahrung, 20 Jahre Workshoptätigkeit. Sänger und Multiinstrumentalist in zahlreichen Bands. Stilrichtungen: Irish Traditional Music, Folk, American Roots Music, Cajun Music, Country Blues, Jazz, Rock, Samba-Trommeln.

Weitere Infos zum Referenten

Kurspartner

Bitte beachten Sie auch die Kurse, die wir in Kooperation mit anderen Institutionen anbieten.

Kurspartner

Kursgebühr

Alle Infos über Materialkosten, Preisspannen, Ermäßigte Preise gibt es hier. Die Kursgebühren sind gültig für unsere offen ausgeschriebenen Kurse.

Kursgebühr

Referentinnen u. Referenten

Unsere Kurse werden von Kennern ihres Fachs geleitet. Überzeugen Sie sich am besten selbst.

Referenten A-Z

Fotogalerie

Sie finden hier Bilder zu vergangenen Kursen. Reinschauen lohnt sich.

Fotogalerie