Kultur
Musik und Tanz

"Theatrum instrumentorum in tempore pestilentiæ"

In Kooperation mit dem iam (Internationaler Arbeitskreis für Musik e.V.)

Sollten 2021 an Ostern noch immer keine gesungenen Töne auf Burg Fürsteneck erklingen dürfen, werden wir ein reines Instrumentalprogramm aus Renaissance und Frühbarock anbieten, dass bestmöglich auf die vorhandene Besetzung abgestimmt sein wird.

Im Fall, dass sich die Burgtore auch für Sänger*innen öffnen sollten, können wir  sehr kurzfristig auf das Thema des ausgefallenen Kurses von 2020 zurückgreifen: "Du hast mir mein Herz genommen" 
Vertonungen des Hohelied Salomonis', Marienmotetten und weltliche und geistliche Klagelieder der Renaissance.

Am Samstagnachmittag, 10. April, spielen die Teilnehmenden um 17.00 Uhr ein Abschlusskonzert in der Halle von Burg Fürsteneck. Der Kurs endet am Sonntag nach dem Frühstück.

Zielgruppe: Der Kurs wendet sich an fortgeschrittene Sänger*innen und Spieler*innen von Streich-, Blas- und Zupfinstrumenten der Renaissance, die Freude am gemeinsamen Musizieren in vokal-instrumental gemischten Besetzungen haben. Sehr Sicheres Vom-Blatt-Singen und - Spielen (auch aus alter Notation) ist erforderlich.
Sollten sich mehr Teilnehmende anmelden als zugelassen werden können, muss die Kursleitung eine Auswahl treffen, die eine optimale Besetzung des Lehrgangs gewährleistet.

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung direkt an:
iam, Am Kloster 1a, 49565 Bramsche-Malgarten,
Tel. 05461-99630
www.iam-ev.de

05.04. - 11.04.2021

Kurs-Nr. 21-33403
 18.00 Uhr  09.00 Uhr
Kursgebühren:
675 € Erwachsene (inkl. Ü/VP)
645 € Erwachsene (inkl. Ü/VP) für iam-Mitglieder
"Theatrum instrumentorum in tempore pestilentiæ"
Leitung