Kultur
Musik und Tanz

1. Saxophon-Winterworkshop

Offen für alle Holz- & Blechbläser sowie Piano, Bass & Schlagzeug

Dieser Workshop richtet sich vor allem an Saxophonspielende, aber auch andere Blasinstrumente sind herzlich willkommen und wären nicht nur klanglich eine Bereicherung. Zusätzlich gibt noch die besondere Möglichkeit für Piano-, Bass- oder Schlagzeugspielende als Teil der Rhythmusgruppe an dem Workshop teilzunehmen und von den Profis gecoacht zu werden.
Ob Anfänger*innen oder Fortgeschrittene, unser Team aus drei Dozent*innen betreut alle Teilnehmenden kompetent und individuell. Alle Kursinhalte werden in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden angeboten. Somit ist ein sehr zielgerichtetes und persönliches Lernen möglich.

Nach den erfolgreichen Saxophon–Sommerworkshops der vergangenen Jahre bietet Burg Fürsteneck in Zusammenarbeit mit Andreas Burckhardt ein weiteres neues Workshopkonzept an.
Dieser Workshop richtet sich vor allem an Saxophonspielende, aber auch andere Blasinstrumente sind herzlich willkommen und wären nicht nur klanglich eine Bereicherung.

Das Dozententeam besteht aus Andreas Burckhardt, Anke Schimpf und Anselm Simon. Es können maximal 30 Spieler*innen teilnehmen.

Es gibt noch zusätzlich die besondere Möglichkeit für Piano-, Bass- oder Schlagzeugspielende als Teil der Rhythmusgruppe an dem Workshop teilzunehmen und von den Profis gecoacht zu werden. Auch dies ist eine gute Möglichkeit wertvolle Informationen und Tipps zu bekommen. Es wird allerdings nur zwei Plätze pro Instrument geben, um eine intensive Betreuung zu gewährleisten. Die Teilnehmenden der Rhythmusgruppe nehmen erst ab Samstagvormittag teil und zahlen dementsprechend einen ermäßigten Beitrag. 

Dieser Workshop ist also zum einen eine gezielte Vorbereitung auf das Zusammenspiel in einer Band, zum anderen geht es um das konkrete Proben und Spielen mit einer professionellen Band. Es ist damit eine wunderbare Gelegenheit wertvolle persönliche Erfahrungen in der Arbeit mit einer Band zu sammeln.

Die Band besteht aus den sehr erfahrenen Musiker*innen Eike Wulfmeier (Piano), Clara Däubler (Bass) und Willi Hanne (Drums), die euch sehr individuell und einfühlsam musikalisch begleiten werden.

Die Teilnehmer*innen teilen sich in drei Gruppen ein, die von jeweils einer/einem Dozent*in geleitet werden und sich im spielerischen Niveau unterscheiden.
Es wird eine Auswahl von ca. vier Stücken pro Gruppe geben, an denen in den drei Tagen intensiv gearbeitet wird. Das entsprechende Notenmaterial wird vorab verfügbar sein.
Am ersten Tag werden wir in den drei Gruppen an den ausgewählten Stücken üben. Soweit möglich, sollen die Melodien auswendig gespielt und auch persönlich gestaltet und variiert werden können.
Dazu werden „Licks“ (schöne Phrasen) für die Improvisation und Begleitlinien bzw „Riffs“ für die jeweiligen Stücke eingeübt werden. Je nach Fähigkeiten wird es auch um die Kenntnis und Verwendung von Akkorden und Akkordtönen gehen.
An den folgenden Tagen wird jede Gruppe genügend Zeit haben mit der Band zu proben und zu spielen. Dabei werden auf jeden Fall auch die, die vielleicht gerade nicht aktiv spielen, musikalisch gefordert sein.
Es wird weiterhin um grundlegende Themen wie Einzählen, Rubato-Spiel, Form, Interaktion, Fills und Four/Fours gehen. 
Für den Samstagabend ist ein Konzert der Dozent*innen mit der Band geplant.

27.02. - 01.03.2020

Kurs-Nr. 20-33630
 17.00 Uhr  16.00 Uhr
Lf

Dieses Seminar ist mit 3 Tagen als hessische Lehrerfortbildung akkreditiert worden.

Kursgebühren:
350 - 400 € (inkl. Ü/VP) im DZ
401 - 451 € (inkl. Ü/VP) im EZ
Die Kursgebühr gilt grundsätzlich für Doppelzimmerbelegung.

Wichtiger Hinweis:

Dieser Kurs hat bereits stattgefunden. Wenn Sie Interesse haben, an einem späteren Kurs zum gleichen oder einem ähnlichen Thema teilzunehmen, klicken Sie oben auf "Interessent", füllen das Formular aus und wir informieren Sie, sobald der Kurs angeboten wird.

Leitung