Gesellschaft
Politische Bildung und (Zeit-)Geschichte

Diskriminierung, Vorurteile und menschenverachtende Einstellungen

Empathisch agieren und selbstsicher reagieren

In Kooperation mit dem Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V.

In diesem Seminar arbeiten wir mit dem Anti-Bias-Ansatz, bei dem es um das Erlernen vorurteilsbewusster Umgangsformen und Denkweisen geht. Der Ansatz zielt darauf ab, Diskriminierung abzubauen. Dazu ist die Auseinandersetzung mit Vorurteilen, Privilegien und Macht zentral. Im Verlauf werden wir Diskriminierung emotional und kognitiv begreifbar machen, auf Mechanismen und Funktionsweisen eingehen und die eigenen Perspektiven, Handlungsweisen und Positionen kritisch hinterfragen. Wir laden dazu ein, die eigene Praxis zu reflektieren und Handlungsansätze gegen Diskriminierung und Unterdrückung zu entwickeln. Auf dieser Grundlage können Alternativen zu herabwürdigenden Kommunikations- und Interaktionsformen für die eigene Arbeit entstehen.

Im zweiten Teil üben wir die Kommunikations- und Argumentationsfähigkeit gegenüber rechtsradikalen Vorbehalten. Menschenverachtende Einstellungen und Argumente werden auf ihre emotionale Basis, Wirkung und inhaltliche Bezugnahme überprüft, Gegenstrategien erprobt sowie Grenzen der Wirkungsmöglichkeit des kommunikativen Engagements aufgezeigt. Ziel dabei ist es, die eigene Haltung authentisch vertreten und selbstbewusstes Auftreten und Empathie im (Arbeits-)Alltag fördern zu können.

 

Das Seminar ist eins von sieben Modulen einer Weiterbildungsreihe, die in Kooperation mit dem Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. Bad Nauheim durchgeführt wird. Die folgenden Links führen Sie zu den Beschreibungen der weiteren Kurse, die auf Burg Fürsteneck stattfinden:

Zusammen machen wir Kultur

Komplexität kultivieren

Demokratie (er)leben

 

Die folgenden Links führen Sie zu den Beschreibungen der weiteren Kurse, die im Bildungshaus der Hessischen Wirtschaft in Bad Nauheim stattfinden:

Verschiedene Religionen - gemeinsame Werte?

Werte-Wirrwar im pluralistischen Deutschland

Demokratie als umkämpftes Gesellschaftsprojekt

 

Gefördert aus Mitteln des Landes Hessen im Rahmen des Weiterbildungspakts.


11.09. - 13.09.2020

Kurs-Nr. 20-71107
 18.30 Uhr  16.00 Uhr
Lf

Dieses Seminar ist mit 2 Tagen als hessische Lehrerfortbildung akkreditiert worden.

Kursgebühren:
60 € (inkl. Ü/VP)

Wichtiger Hinweis:

Zur Umsetzung des Hygienekonzepts aufgrund der Corona-Pandemie, ist eine Teilnahme am Kurs nur mit Übernachtung im Einzelzimmer möglich. Eine Doppelzimmerbelegung ist nur noch für Personen, die in einem Haushalt leben, Paare sowie Familienangehörige möglich.

Diskriminierung, Vorurteile und menschenverachtende Einstellungen
Leitung