Schülerakademie

16. Hessische Schülerakademie für die Oberstufe

Jahrgangsstufen ab der E-Phase

Die Hessische Schülerakademie bietet

• Lernen und Lehren auf Augenhöhe in der Zusammenarbeit mit Studierenden und Kursleitungen aus Wissenschaft und Kultur
• Möglichkeiten zur Entfaltung und Entwicklung individueller Begabungen
• Gelegenheiten zum Entdecken und Forschen
• Räume, um gleichermaßen logisches Denken und Kreativität auszuleben
• regen und offenen Austausch auf gleicher Wellenlänge mit anderen begeisterungsfähigen Jugendlichen in einem inspirierenden Umfeld.

Angeboten werden vier Kurse aus den Bereichen
• Geschichte: Ritual, Symbol, Repräsentation
• Mathematik: Mathematik in Varianten – mathematische Invarianten
• Philosophie: Der Mensch in der Verantwortung
• Informatik: Apps im echten Leben – Wie funktionieren sie und wie baut man eine eigene?
Jeder Fachkurs trifft sich zu zwei Arbeitseinheiten pro Tag. Außerdem wird die Teilnahme an einem musisch-kulturellen Programm (Musik, englisches Theater, Kontratanz ...) erwartet. Morgens findet ein etwa halbstündiges Akademieplenum statt.
Die Kurse werden von Lehramtsstudierenden zusammen mit einer erfahrenen Kursleitung betreut; Lehrerinnen und Lehrer können nach Absprache ebenfalls teilnehmen.

Bei der Anmeldung geben Sie bitte zwei mögliche Fachkurse Ihrer Wahl an und begründen diese Präferenzen in Ihrem Motivationsschreiben mit einigen Sätzen. Eine Benachrichtigung über Ihre Teilnahme erhalten Sie für gewöhnlich nach einigen Wochen, die Zuteilung zu Ihrem Fachkurs im April. Dann schicken wir Ihnen Materialien und Informationen zu, die Sie bitte bereits vor der Akademie durcharbeiten. Vor und während der Akademie entstehen Berichte der Schüler/innen und Lehramtskandidat/innen, welche zusammen eine Akademie-Dokumentation ergeben. Während der zwei Wochen findet ein halbtägiger Ausflug statt. Am Ende steht eine (öffentliche) Präsentation der Ergebnisse.
Über die Teilnahme an der Akademie erhalten Sie eine Bestätigung.
Nähere Informationen und die Dokumentationen der früheren Schülerakademien finden Sie unter www.hsaka.de. Ein Prospekt zur Schülerakademie Oberstufe 2020 kann auf Wunsch zugesandt werden.

Geschichte

Ritual, Symbol, Repräsentation

Warum wird die Braut von ihrem Vater zum Altar geführt? Warum werden...

Warum wird die Braut von ihrem Vater zum Altar geführt? Warum werden Politiker vereidigt? Wieso entfaltet reine Symbol- und Repräsentations-Politik oft so große Wirkmächtigkeit? Und wieso gibt man sich zur Begrüßung eigentlich die Hand? Viele Zeichen, Gesten, und Symbole erscheinen uns oft ebenso selbstverständlich wie inhaltsleer. Ihre Funktion erschließt sich erst, wenn man sich der Traditionen bewusst wird, in der diese stehen.

Die Identität von Gruppen und ihr organisiertes Zusammenleben sind untrennbar verbunden mit Symbolik. Dies gilt für viele kleine Gesten unseres Alltags genauso wie für Herrschaftsrituale. Öffentlich-repräsentative Handlungen, die auf den ersten Blick scheinbar sinnlos wirken, haben oft eine tiefe Bedeutung – bis hin zur Visualisierung der grundlegenden Staatsidee. Nicht umsonst hätte Karl der Große im Nachhinein wohl lieber auf seine Kaiserkrönung verzichtet; nicht umsonst führte der heute gefeierte Kniefall Willy Brandts damals zu einem Aufschrei der Entrüstung. Und wieso musste Obama eigentlich seinen Amtseid wiederholen, damit er Präsident werden konnte?

Im Kurs werden wir aktuelle Forschung anwenden, um Symbole, Rituale und Repräsentationsformen in ihrem Spannungsfeld zwischen bewusstem Aufgreifen von Traditionen und klarer Abgrenzung zur Vergangenheit zu entschlüsseln.

Mathematik

Mathematik in Varianten – mathematische Invarianten

Um eine Idee zu bekommen, worum es im Mathematikkurs gehen wird,...

Um eine Idee zu bekommen, worum es im Mathematikkurs gehen wird, nehmt euch eine Schnur, verknotet diese nach Belieben und verklebt am Ende beide Enden. Wiederholt dies mit einer weiteren Schnur und überlegt euch, ob die beiden entstandenen Knoten “gleich” sind, d.h.sich der eine Knoten in den anderen überführen lässt, ohne die Schnur dabei zerschneiden zu müssen. 

Diese Frage ist im Allgemeinen schwierig. Zwei Knoten können nämlich sehr unterschiedlich aussehen und trotzdem ineinander überführbar sein. Statt direktem Vergleich will man Knoten deshalb lieber leicht zu berechnende Kenngrößen, sog. Knoteninvarianten, zuordnen, welche sich nicht unter den erlaubten Verformungen ändern. Wenn sich diese Kenngrößen dann nämlich unterscheiden, kann man direkt sagen, dass sich zwei Knoten nicht ineinander überführen lassen.

Invarianten ziehen sich wie ein roter Faden durch die Mathematik. Im Kurs werden wir vielseitige Beispiele davon betrachten und dabei sehen, dass Topologie nur manchmal etwas mit Karten zu tun hat, Geschlecht keine soziale aber eine topologische Invariante ist, Hilbert sich bei der Klassifikation von Polytopen geschnitten hat und nicht nur Pflanzen Wurzeln haben.

Philosophie

Der Mensch in der Verantwortung

Der Mensch ist in vielerlei Hinsicht der Natur Herr geworden, doch...

Der Mensch ist in vielerlei Hinsicht der Natur Herr geworden, doch er ist auch immer noch ein Teil von ihr. Ist die Idee von Tierrechten also Ausdruck bloßer Gefühlsduselei, oder haben Tiere grundlegende Ansprüche gegenüber uns Menschen? Und wen geht der Klimawandel etwas an? Haben wir gar eine moralische Verpflichtung, unsere Natur zu schützen?

Wie sieht es mit moralischen Pflichten gegenüber unseren Mitmenschen aus? Haben wir eine moralische Verpflichtung, all die Menschen in unser Land aufzunehmen, welche hier Schutz suchen? Welche Ansprüche haben wir auf eine optimale medizinische Versorgung? Sind Einkommensunterschiede überhaupt gerecht?

Zudem werden Computer immer leistungsstärker und sind aus vielen Bereichen des alltäglichen Lebens nicht mehr wegzudenken. Doch ist das, was wir tun können, auch zugleich immer das, was wir tun sollten? Müssen wir Angst davor haben, dass die Maschinen uns irgendwann beherrschen – oder tun sie das vielleicht bereits?

Mit diesen und ähnlichen Fragen wollen wir uns im Philosophiekurs beschäftigen. Vorkenntnisse sind dafür keine erforderlich.

Informatik

Apps im echten Leben - Wie funktionieren sie und wie baut man eine eigene?

Ob man Freunde einlädt, Pizza bestellt oder Filme schaut: Das...

Ob man Freunde einlädt, Pizza bestellt oder Filme schaut: Das Internet und seine Apps sind nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Wir wollen gemeinsam mit euch verstehen, was genau passiert, wenn ihr zum Beispiel auf den “Bestellen”-Knopf drückt, und dieses Wissen praktisch anwenden, indem wir unsere eigene vernetzte Applikation bauen.

Wir bearbeiten hierbei alle Aspekte einer Applikation – vom Design der User Interfaces über die Maschine-zu-Maschine-Kommunikation bis hin zu Datenbanken und der Übersetzung digitaler Signale in physische Aktionen von IoT Devices.

Zusammen werden wir diese Konzepte in einer Schnitzeljagd-App zusammenführen, bei der an verschiedenen Stationen Rätsel mit den Händen und dem Smartphone gleichermaßen gelöst werden sollen.

Für die Umsetzung unseres Projekts werden wir aktuell relevante Technologien und Methoden einsetzen, wie sie heute auf der ganzen Welt für neue Apps verwendet werden. Am Ende des Kurses werdet ihr verstehen, wie die digitale Welt um euch herum funktioniert und wie ihr eure Ideen in neue Apps umsetzen könnt.

Musisch-kulturelle Angebote

Neben dem Fachkurs ist die Teilnahme an einem musisch-kulturellen...

Neben dem Fachkurs ist die Teilnahme an einem musisch-kulturellen Kurs Bestandteil der Schülerakademie. Auch hier wird intensiv gearbeitet und experimentiert, besondere Vorkenntnisse werden aber nicht vorausgesetzt. Wir ermuntern gern dazu, etwas Neues auszuprobieren!

Deshalb singen wir in den ersten Tagen und am Gästetag auch gemeinsam als Plenumschor. In der Werkstatt-Zeit gibt es dann in folgenden Kursen Gelegenheit zum Auszuprobieren und Weiterentwickeln, Experimentieren und Improvisieren, Entdecken und Vertiefen:

  • Theater (Simone Beege)
  • Instrumentalmusik (Rüdiger Kling)
  • Chorwerkstatt (Stella Dörner)
  • Musikalische Improvisation (Andreas Mlynek)
  • Debattieren (Marcel Giersdorf, Aline Wieders oder Daniil Pakhomenko)
  • Kontratanz (Till Nocher)

Mehr Informationen zu Kursen und Kursleitungen auf www.hsaka.de

02.08. - 14.08.2020

Kurs-Nr. 20-13301
 18.00 Uhr  11.00 Uhr
Kursgebühren:
695-750 € inkl. Ü/VP
Bewerbungsfrist ist der 6.3.2020

Wichtiger Hinweis:

Dieser Kurs wurde leider abgesagt. Wenn Sie Interesse haben, an einem späteren Kurs zum gleichen oder einem ähnlichen Thema teilzunehmen, klicken Sie unten auf "Interessentenliste", füllen das Formular aus und wir informieren Sie, sobald der Kurs angeboten wird.

16. Hessische Schülerakademie für die Oberstufe
Gesamtleitung