Gesellschaft
Symposium

500 + 1 ... Reformation geht weiter

Über die Zukunft von Religionen und Konfessionen in dieser Republik

Mit feierlichen Gottesdiensten und glanzvollen Festivitäten im ganzen Land ging das Jubiläum „500 Jahre Reformation“ am 31. Oktober 2017 zu Ende. Kirchen und Gläubige haben einander Respekt gezollt, haben Trennendes wie Gemeinsames diskutiert.
Ein Jahr lang wurde gefeiert und gewürdigt, doch die Bewährungsproben stehen noch aus:
Wird es jemals eine Kirchen- und Mahlgemeinschaft geben? Sind die konfessionellen Gräben den Menschen noch vermittelbar?
Wie wird sich unser Land verändern, wenn die Kirchen ‚ausbluten’, weil ihnen die Mitglieder davon laufen? Was bleibt, was muss bleiben von der ‚christlich-abendländischen’ Leitkultur, die unsere Geschichte, unsere Gegenwart prägt?

‚500 + 1’ ... Die Akademie Burg Fürsteneck lädt ein zu einer ökumenischen wie gesellschaftlichen Bestandsaufnahme, zum Ausblick auf alte Probleme und neue Perspektiven am
Samstag, 3. November 2018 von 10.00 – 16.00 Uhr auf Burg Fürsteneck.

Beginnen werden wir mit einem spritzig-journalistischen Rückblick auf das Reformationsjubiläum:
Was hat gefloppt? Was hat beeindruckt? Was hat verändert?

Den Eingangstalk bestreiten Anne Schneider (Berlin), Theologin und Ingeborg Schillai, Präsidentin der Diözesanversammlung im Bistum Limburg.

Typisch evangelisch – typisch katholisch: Was heute noch wirklich trennt? ... so heißt es im Anschluss:
Wo liegen die theologischen Knackpunkte? Eingeladen zum theologischen Disput sind der ehem. EKD-Ratsvorsitzende Dr. Nikolaus Schneider und Prof. Cornelius Roth Bistum Fulda.
Nach der Mittagspause wagen wir den Ausblick, fragen nach Bedeutung und Funktion von Religionen und Konfessionen in einem sich verändernden Deutschland ...
Wozu braucht diese Republik die Religion(en)?
Wie religiös sind die Deutschen? Wie stark ist die Prägekraft der Religionen (noch)?
Was folgt daraus für die Kirchen, aber auch für eine nach Identität suchende Gesellschaft? Neben den Gästen des Vormittags diskutieren der Religionssoziologe Prof. Michael N. Ebertz (Freiburg), der islamische Religionswissenschaftler Prof. Milad Karimi (Münster) sowie Dr. Ellen Ueberschär, Vorstand der Böll-Stiftung (Berlin).

Moderation: Meinhard Schmidt-Degenhard (ARD)

Luther

03.11. - 03.11.2018

Kurs-Nr. 18-TS 004
 10.00 Uhr  17.00 Uhr
Kursgebühren:
25 € Tagungsbeitrag inkl. Mittagessen, Kaffee und Kuchen
15 € Jugendtarif
Die Kursgebühr gilt grundsätzlich für Doppelzimmerbelegung.

Wichtiger Hinweis:

Dieser Kurs hat bereits stattgefunden. Wenn Sie Interesse haben, an einem späteren Kurs zum gleichen oder einem ähnlichen Thema teilzunehmen, klicken Sie oben auf "Interessent", füllen das Formular aus und wir informieren Sie, sobald der Kurs angeboten wird.

500 + 1 ... Reformation geht weiter
Organisator. Leitung
Leitung