Fortbildungsreihen
Tanzleiterausbildung

Argentinischer Tango für Anfänger*innen

In den Vororten Buenos Aires und Montevideos wurde der Tango um das Jahr 1880 geboren. Die Musik und der Tanz haben sich aus der Einsamkeit, Fremde und Sprachlosigkeit zu einer Kultur entwickelt, die bis in die heutige Zeit Grenzen überwindet und Menschen zusammenführt.

Tango ist ein Paartanz, der von der intensiven Kommunikation zwischen Mann und Frau, Nähe und Distanz und dem Wechselspiel von Führen und Folgen geprägt ist. Der Tango fördert das eigene Gleichgewicht und die Balance im Miteinander, er ist besonders geeignet, das gesamte Energiefeld der Beziehung zu spüren.
Wir lernen den bewegungsflüssigen, kreativen Tanz in seinen Ursprüngen kennen und entdecken durch das Senden und Aufnehmen von Körpersignalen ein intensives Miteinander.
Der Tango ist aus der Einsamkeit geboren und vollkommen in der Zweisamkeit.

27.11. - 29.11.2020

Kurs-Nr. 20-37103
 18.30 Uhr  13.00 Uhr
Ta
Kursgebühren:
250 - 300 € (inkl. Ü/VP)
150 € Jugendtarif, 175 € Sozialtarif

Wichtiger Hinweis:

Zur Umsetzung des Hygienekonzepts aufgrund der Corona-Pandemie, ist eine Teilnahme am Kurs nur mit Übernachtung im Einzelzimmer möglich. Eine Doppelzimmerbelegung ist nur noch für Paare, Familienangehörige und Personen, die in einem Haushalt zusammen leben, möglich.

Argentinischer Tango für Anfänger*innen
Leitung