Referent*innen

Sein Pianospiel ist geprägt durch technische Perfektion und Bluesfeeling, das unter die Haut geht.

1997 und 1998 wird Dirk von der Sängerin Lillian Boutté als Pianist des Gospelworkshops in Lenk engagiert. Innerhalb von fünf Tagen wird ein komplettes Konzertprogramm einstudiert, welches am letzten Tag präsentiert wird. Es nehmen ca. 60 Chorsingende teil. Dirk ist von dem Konzept so begeistert, dass er ab 1999 Gospelworkshops in eigener Regie durchführt. Martha Cambridge und Tommie Harris bilden hierbei mit Dirk zusammen das Leitungsteam.

Dirk Raufeisen wird 2002 mit dem Kulturpreis des Wetteraukreises ausgezeichnet.

Aus der Liebe zur Chormusik, insbesondere im Bereich Gospel, erfolgt die Mitwirkung als Dirigent bei den Chören «Soulfood» (2001, Bad Vilbel) und Gospelchor Liebefeld (Bern, 2005), die Dirk parallel betreut. 2011 gründet er zusammen mit seinem Manager Walter Däppen die «Dirk Raufeisen Singers». Er verlegt 2013 seinen Wohnsitz nach Bern. Von 2016 bis 2019 betreibt er das Vier-Sterne-Hotel «Belle Epoque» in der Berner Altstadt. Unter seiner Leitung ist das Hotel ein wichtiger Bestandteil des Kulturlebens von Bern geworden.  Seit 2019 lebt Dirk in Rapperswil SG (CH).

Meine vergangenen Kurse:

22.09. - 24.09.

Kurs-Nr. 23-33222
Lf