Referent*innen

Hannah Dewor ist diplomierte zeitgenössische und Moderne Bühnentänzerin (Studium in Köln und Amsterdam) und schloss 2012 das Masterstudium Contemporary Dance Education an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt ab. Sie ist seither hauptsächlich in Frankfurt am Main als Tänzerin, Choreografin und Tanzdozentin tätig. 
Neben Engagements als Tänzerin und Performerin in freien Tanzproduktionen (u.a. mit Yves Thuwis de Leew/Nevski Prospekt, Richard Siegal/The Bakery) als auch an Theaterhäusern wie der 'Oper Frankfurt' (u.a. Spielzeit 18/19, 21/22) realisiert Hannah Dewor choreografische Arbeiten unter eigenem Namen und in Kollaborationen. 

Von 2014 bis Mitte 2022 übernimmt Hannah gemeinsam mit Jungyeon Kim die künstlerische Leitung des mixed-abled Ensemble Barefeet. Die Produktionen des Ensembles wurden u.a. vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main gefördert und im Gallustheater Frankfurt sowie am Landestheater Neuss gezeigt (www.ensemble-barefeet.de). Seit 2022 betreut Hannah Dewor das Ensemble alleine und vernetzt von dort ausgehend ihre tänzerische Arbeit mit Schwerpunkt mixed-ability in weitere Kontexte. Ihr Workshopformat mit Fokus auf zeitgenössische Tanztechniken in Verbindung mit elastischen Zugbändern („Pull&Release“, „Familienbande“) konnte sie am Staatstheater Darmstadt und Wiesbaden, am Künstler:innenhaus Mousonturm und beim Frankfurter Tanzsommer (Co-Teaching mit Karoline Hinkfoth) und im Amt für multikulturelle Angelegenheiten in Frankfurt mit tanzinteressierten Menschen teilen. Die Auseinandersetzung mit der Frage wie Zugänge für alle Menschen, die logischerweise unterschiedliche körperliche, kognitive, soziale oder kulturelle Voraussetzungen mitbringen, möglich werden beschäftigt Hannah auf persönlicher und künstlerischer Ebene.

Seit 2010 leitet Hannah choreografische Arbeiten mit Jugendlichen im Rahmen von Tanz-in-Schulen im Auftrag der Tanzplattform Rhein-Main und in Kooperation mit dem Kulturamt Frankfurt im Projekt „You&Eye“. 

2023 schloss Hannah Dewor eine Weiterbildung zur Intimitätskoordinatorin für Film, Fernsehen und live Performances ab und wurde dabei als Stipendiatin der Hessen Film & Medien GmbH gefördert. Um die Arbeitsbedingungen der freien Tanz- und Performanceszene Frankfurts zu verbessern, engagiert sich Hannah seit 2018 als Vorstandsmitglied bei Independent Dance and Performance e.V.

 

[Foto: Nikos Fragkou]

Meine vergangenen Kurse: